1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

Benjamin Köhler: Union Berlin verlängert Vertrag, Sepp Blatter wünscht alles Gute

Tumor-Diagnose : Union verlängert vorzeitig mit erkranktem Köhler

Fußball-Zweitligist Union Berlin hat den Vertrag mit seinem schwer erkrankten Profi Benjamin Köhler verlängert und damit ein Zeichen gesetzt. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass bei dem 34 Jahre alten Mittelfeldspieler ein bösartiger Tumor des Lymphsystems (Hodgkin-Lymphom) im Bauch diagnostiziert worden war.

Der Vertrag mit dem gebürtigen Berliner wäre im Sommer ausgelaufen und wurde vorzeitig um ein Jahr verlängert. Köhler hat sich in medizinische Behandlung begeben.

"Benny ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Seine Krankheit ist ein Schock für uns alle, aber wir sind uns sicher, dass Benny wieder das Union-Trikot tragen wird. Er ist ein absoluter Kämpfer, auf und neben dem Platz", sagte Union-Cheftrainer Norbert Düwel.

"Glauben fest daran, dass er wieder gesund wird"

Auch Präsident Dirk Zingler zeigte sich mit dem Schritt zufrieden. "Benny Köhler bleibt Unioner. Wir glauben fest daran, dass er wieder gesund wird und das wollten wir ihm mit dieser Entscheidung auch ganz deutlich zeigen", sagte der Klub-Boss und fügte an: "Diese Krankheit wird ihm und seiner Familie alles abverlangen, es versteht sich von selbst, dass wir ihm dabei zur Seite stehen."

Köhlers Schicksal berührte sogar Sepp Blatter. "Ich wünsche Unions Mittelfeldspieler Benjamin Köhler viel Energie und Mut im Kampf gegen seine Erkrankung", schrieb der Präsident des Fußball-Weltverbandes Fifa bei Twitter.

Ich wünsche @fcunion Mittelfeldspieler Benjamin Köhler viel Energie und Mut im Kampf gegen seine Erkrankung. http://t.co/dy0kr0msfk

(sid)