1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

2. Bundesliga, Zusammenfassung: FC Schalke 04 kommt gegen Kiel nicht über ein 1:1 hinaus

2. Liga kompakt : Terodde-Tor zu wenig für Schalke

Der FC Schalke 04 ist zum Rückrundenstart gegen Holstein Kiel nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Heidenheim sprang durch einen Sieg gegen Ingolstadt auf Rang drei. Regensburg gewann on Sandhausen.

Schalke 04 - Holstein Kiel 1:1 (0:0)

Bundesliga-Absteiger Schalle 04 hat in der 2. Bundesliga den Sprung auf Relegationsplatz drei verpasst. Trotz einer über weite Strecken dominanten Spielweise kamen die Gelsenkirchener gegen Holstein Kiel über ein 1:1 (0:0) nicht hinaus

Mit einem sehenswerten Distanzschuss brachte Alexander Mühling in der 67. Minute die Gäste in Führung. Sechs Minuten später glich Torjäger Simon Terodde mit seinem 13. Saisontreffer aus. Für die Norddeutschen war der Auftritt in Gelsenkirchen das erste Pflichtspiel auf Schalke seit 81 Jahren.

Terodde hätte die Gastgeber schon in der fünften Minute in Führung bringen können, traf aber aus kurzer Distanz nur die Querlatte. Eine halbe Stunde später scheiterte Salif Sane mit einem Fernschuss am Kieler Torhüter Thomas Dähne.

Sekunden vor dem Halbzeitpfiff wurde es vor dem Tor der Schalker erstmals gefährlich, aber Martin Fraisl konnte einen Freistoß von Mikkel Kirkeskov zur Ecke abwehren.

Auch nach dem Seitenwechsel war die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis das überlegene Team, weitere Torchancen aber blieben zunächst aus. Erst nach den beiden Toren wurde die Partie wieder lebendiger und spannender.

SV Sandhausen - Jahn Regensburg 0:3 (0:2)

Neues Jahr, altes Leid: Der SV Sandhausen steckt aufgrund seiner Heimschwäche weiter tief im Abstiegskampf. Die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz unterlag Jahn Regensburg mit 0:3 (0:2) und liegt ohne Heimsieg in dieser Saison weiterhin auf dem Relegationsrang. Der Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz beträgt nur noch zwei Punkte.

Steve Breitkreuz (11.), Leon Guwara (33.) und Carlo Boukhalfa (52.) sorgten für den Erfolg der Gäste, die zuletzt drei Niederlagen in Serie kassiert hatten. Regensburg hat damit den Aufstiegs-Relegationsplatz wieder im Visier.

1. FC Heidenheim - FC Ingolstadt 2:1 (1:0)

Der 1. FC Heidenheim hat die Patzer der Konkurrenz im Aufstiegsrennen genutzt. Durch das 2:1 (1:0) gegen Schlusslicht FC Ingolstadt feierte die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Partien und eroberte den Relegationsrang. Der frühere Ingolstädter Robert Leipertz (30.) und Tobias Mohr (51.) sorgten für den Erfolg.

  • Robert Lewandowski trifft zum 1:0 gegen
    Bundesliga kompakt : Lewandowski-Dreierpack gegen Köln - Leipzig beendet Auswärtsmisere
  • Jubel bei den Spielern der New
    US-Sport kompakt : Draisaitl führt Oilers mit Rekord zu Sieg und Führung in der Play-off-Serie
  • Mit Rücken zur Wand statt Aufbruchstimmung : Für Fortuna-Trainer Preußer gibt es nur noch Endspiele

Ingolstadt kassierte unter dem neuen Trainer Rüdiger Rehm nach dem Sieg zum Jahresabschluss gegen Dresden (3:0) erneut einen Rückschlag. Trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause und des Treffers von Christian Gebauer (47.) reichte es nicht zu einem Punkt. Die Schanzer schlittern weiter dem direkten Wiederabstieg entgegen.

(dpa/sid)