1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

2. Bundesliga: VfL Bochum und SV Sandhausen trennen sich spektakulär 4:4

Trotz Blum-Dreierpack : Bochum nur 4:4 gegen Sandhausen - Banner gegen Hopp

Der VfL Bochum hat im Kampf gegen den Abstieg zwei wichtige Punkte liegen lassen. Aufgrund eines späten Elfmeters reichte es gegen den SV Sandhausen nur zu einem 4:4.

Dreierpacker Danny Blum hat dem VfL Bochum trotzdem nur Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga beschert. Blum war mit seinen drei Treffern (6., Foulelfmeter/8./49.) beim 4:4 (2:2) gegen den direkten Konkurrenten SV Sandhausen erfolgreich. Philip Türpitz (90.+4, Handelfmeter) sicherte dem SVS aber einen Zähler.

Die Saisontreffer Nummer sieben bis neun des Angreifers reichten dem VfL nicht zum ersten Heimsieg 2020. Nach dem Tor von Jordi Osei-Tutu (65.) verzögerte sich der Wiederanpfiff, weil Bochum-Fans Banner gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp zeigten. Die Aufschrift: "Ein Hurensohn wird beleidigt, ganz Deutschland schockiert. Rassismus an der Tagesordnung, nichts passiert!"

Doppelpacker Julius Biada (13. und 45.) beendete die Torflaute der Gäste nach 380 Minuten ohne eigenen Treffer. Für das 3:4 sorgte Kevin Behrens (85., Handelfmeter), ehe Türpitz die Nerven vom Punkt behielt.

Blum eröffnete den Torreigen nach einem Foul von Sandhausens Gerrit Nauber an Danilo Soares vom Punkt. Nur 135 Sekunden später war er nach einer Flanke von Osei-Tutu erneut zur Stelle. Den dritten Treffer markierte er nach einem schlimmen Fehlpass von Alexander Schirow im Aufbau.

(lt/sid)