2. Bundesliga: VfL Bochum trotz 1. FC Nürnberg einen Punkt ab

VfL Bochum - 1. FC Nürnberg 0:0: VfL Bochum holt ersten Punkt unter Robin Dutt

Robin Dutt hat bei seiner Heimpremiere seinen ersten Punktgewinn als Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten VfL Bochum gefeiert. Dem Tabellenführer 1. FC Nürnberg trotzte das Ruhrgebiets-Team am Sonntag ein 0:0 ab.

Durch das Remis verließ Bochum den Relegationsrang 16 und kletterte um einen Platz. Dennoch steht der VfL weiter bei nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Spielen. "Auf jeden Fall ärgerlich. Gerade in unserer Situation wäre es toll gewesen, wenn wir einen Dreier mitgenommen hätten. Ich muss der Mannschaft ein Kompliment machen, aber für die Leistung heute haben wir zu wenig Punkte", sagte Bochums Kapitän Stefano Celozzi. Dutt hatte bei seinem Einstand vor Wochenfrist mit seinem neuen Team 0:1 beim 1. FC Heidenheim verloren.

Nürnberg ist derweil seit elf Partien ungeschlagen und strebt mit 45 Zählern und einem Punkt Vorsprung auf Fortuna Düsseldorf weiter dem Bundesliga-Aufstieg entgegen.

Im Bochumer Ruhrstadion war der Gastgeber im ersten Durchgang das dominierende Team. Die sonst so offensivstarken Franken überließen dem Gegner quasi kampflos die Räume, woraufhin der VfL immer wieder gefährlich in die Lücken stieß. Echte Torchancen waren jedoch Mangelware, auch da beide Abwehrreihen kompakt standen.

Im zweiten Abschnitt reagierte der Club weiterhin fast ausschließlich, Bochum blieb die treibende Kraft. Ex-Bundesliga-Profi Robert Tesche (56.) hatte die erste zwingende Möglichkeit der Partie, Nürnbergs Torhüter Fabian Bredlow parierte jedoch stark. Die Gäste waren in der Folge zu passiv. VfL-Stürmer Robbie Kruse (73.) verpasste die Führung aus spitzem Winkel nur knapp.

(sid)
Mehr von RP ONLINE