1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

2. Bundesliga kompakt: 1. FC Kaiserslautern schlägt St. Pauli – Braunschweig weiter ohne Punkt​

2. Bundesliga kompakt : Kaiserslautern schlägt St. Pauli – Braunschweig weiter tor- und punktlos

Der 1. FC Kaiserslautern hat seinen guten Saisonstart weiter ausgebaut und den FC St. Pauli zu Hause geschlagen. Eintracht Braunschweig bleibt derweil weiter ohne Punkt.

1. FC Kaiserslautern - FC St. Pauli 2:1 (1:0)

Der 1. FC Kaiserslautern marschiert nach dem Aufstieg weiter munter durch die 2. Fußball-Bundesliga. Durch das 2:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli eroberte die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster am dritten Spieltag den zweiten Platz und verschaffte sich damit schon früh in dieser Spielzeit ein Polster auf die Abstiegsränge. Für die Hamburger war es dagegen die erste Saisonniederlage.

Terrence Boyd (9.) und Kenny Prince Redondo (86.) sorgten vor 39.579 Fans auf dem stimmungsvollen Betzenberg für den Sieg. Jakov Medic (88.) verkürzte für die Gäste. Nach dem Erfolg gegen Hannover 96 (2:1) und dem Remis bei Holstein Kiel (2:2) zog Schusters Team durch den Sieg im zweiten Heimspiel der Saison mit sieben Zählern mit Tabellenführer Jahn Regensburg nach Punkten gleich.

1. FC Magdeburg - Holstein Kiel 1:2 (1:1)

Holstein Kiel hat in der 2. Fußball-Bundesliga den ersten Pflichtspielsieg der Saison gefeiert. Nach dem Aus im DFB-Pokal setzte sich die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp in Überzahl beim 1. FC Magdeburg mit 2:1 (1:1) durch.

Marco Komenda (18.) und Benedikt Pichler (59., Foulelfmeter) trafen für Kiel. Jason Ceka (43.) erzielte das Tor für die Magdeburger, die nach der Gelb-Roten Karte für Jamie Lawrence (57.) in Unterzahl agierten.

Eintracht Braunschweig - SV Darmstadt 98 0:1 (0:0)

Wieder kein Tor für Eintracht Braunschweig in der 2. Liga: Eine Woche nach dem Pokalcoup gegen den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC warten die Niedersachsen auch nach drei Partien immer noch auf das erste Tor und den ersten Punkt. Gegen Darmstadt 98 verloren die Norddeutschen mit 0:1 (0:0).

Der Schwede Oscar Vilhelmsson erzielte per Lupfer in der 86. Minute den Treffer des Tages. Der Ex-Braunschweiger Philipp Tietz war zuvor in der 49. Minute mit einem Foulelfmeter an Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic gescheitert.

(dör/dpa/SID)