2. Bundesliga kompakt Kaiserslautern verschärft KSC-Krise - Bielefeld gewinnt Ostwestfalen-Derby

Düsseldorf · Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern hat einen Prestigeerfolg gefeiert und die Krise des Karlsruher SC verschärft. Schlusslicht Arminia Bielefeld entführte drei Punkte aus Paderborn. St. Pauli und Holstein Kiel trennten sich torlos.

Terrence Boyd (r) vom 1. FC Kaiserslautern jubelt über sein 1:0 gegen den KSVC.

Terrence Boyd (r) vom 1. FC Kaiserslautern jubelt über sein 1:0 gegen den KSVC.

Foto: dpa/Uwe Anspach

FC St. Pauli - Holstein Kiel 0:0

Ungeschlagen am Millerntor, doch weiter tief im Tabellenkeller: Der FC St. Pauli hat beim 0:0 gegen Holstein Kiel einen Befreiungsschlag in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Timo Schultz, die lange nervös agierte, könnte im zweiten Teil des 16. Spieltags am Mittwoch auf einen Abstiegsplatz fallen.

2. Bundesliga: Die Trainerwechsel der Saison 2023/24
18 Bilder

Die Trainerwechsel der Saison 2023/24

18 Bilder
Foto: dpa/Swen Pförtner

Drei Siege, fünf Unentschieden - der ordentlichen Heimbilanz der Hamburger stehen nur zwei Auswärtspunkte gegenüber. Kiel liegt als Tabellenachter dagegen in Sichtweite zu den Spitzenteams und hätte durchaus mehr mitnehmen können. Lewis Holtby (35.) hatte in der ersten Halbzeit die große Chance zur Führung.

Auch nach der Pause waren die Gäste vor 29.546 Zuschauern die gefährlichere Mannschaft, St. Paulis Keeper Nikola Vasilj verhinderte nach einem Kopfball von Patrick Erras (65.) den Rückstand.

SC Paderborn - Arminia Bielefeld 0:2 (0:2)

Schlusslicht Arminia Bielefeld hat im Ostwestfalen-Derby beim SC Paderborn den ersten Auswärtssieg der Saison gefeiert und den Anschluss an die Konkurrenten im Tabellenkeller hergestellt. Der Bundesliga-Absteiger gewann beim früh dezimierten Nachbarn 2:0 (2:0). Paderborn blieb auch im vierten Ligaspiel nacheinander sieglos und verliert weiter Boden auf die Spitzenteams.

Die Gastgeber spielten seit der 8. Minute in Unterzahl: Torwart Jannik Huth sah nach einem Handspiel außerhalb seines Strafraums die Rote Karte, den anschließenden Freistoß setzte Bielefelds Robin Hack an die Latte. Janni Serra (40.) und der frühere Paderborner Sebastian Vasiliadis (45.+2) schlugen Kapital aus der Überlegenheit der Gäste. Von Paderborn war offensiv kaum etwas zu sehen.

Nach der Pause wurde es vor 14.800 Zuschauern hektisch, Paderborns Co-Trainer Frank Kaspari sah Rot und musste auf die Tribüne. Serra (58.) vergab die Riesenchance zum 3:0. Hoffnung schöpften die Hausherren, als Bielefelds Lukas Klünter nach einer Unbeherrschtheit mit Gelb-Rot vom Platz flog (70.). Der Sieg der Arminia geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC 2:0 (1:0)

Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern hat einen Prestigeerfolg gefeiert und die Krise des Karlsruher SC verschärft. Im Südwest-Derby siegten die Roten Teufel am Dienstagabend mit 2:0 (1:0) und liegen nur noch einen Punkt hinter dem Tabellendritten 1. FC Heidenheim. Derweil kassierte der KSC trotz couragierter Leistung die sechste Pflichtspielniederlage hintereinander.

Der FCK ging vor 43.852 Zuschauern am Betzenberg durch Goalgetter Terrence Boyd (34.) überraschend in Front. Karlsruhe, das zuvor mehr von der Partie hatte, steckte trotz Rückstand nicht auf und blieb engagiert. Doch das Team von Trainer Christian Eichner belohnte sich nicht für den Aufwand. Nach einem Konter machte Kenny Prince Redondo (86.) für den Aufsteiger alles klar.

Hannover 96 - Fortuna Düsseldorf 2:0 (2:0)

Fortuna Düsseldorf hat den möglichen Sprung in die Aufstiegszone durch das Ende seiner Siegesserie verpasst. Die Rheinländer gingen beim 0:2 (0:2) im Verfolgerduell bei Hannover 96 nach vier Pflichtspielerfolgen nacheinander erstmals wieder geschlagen vom Platz. Einen ausführlichen Spielbericht gibt es hier.

(old/sid/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort