2. Bundesliga kompakt Heidenheim gewinnt Spitzenspiel - Kiel holt auf

Düsseldorf · Der 1. FC Heidenheim hat die Paderborner Tormaschine in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt und das Spitzenspiel gewonnen. Währenddessen kommt auch Holstein Kiel nach dem Auswärtssieg in Karlsruhe näher heran.

Heidenheims Kevin Sessa (Mitte l) und Paderborns Marvin Pieringer kämpfen um den Ball.

Heidenheims Kevin Sessa (Mitte l) und Paderborns Marvin Pieringer kämpfen um den Ball.

Foto: dpa/Stefan Puchner

1. FC Heidenheim - SC Paderborn 07 3:0 (1:0)

Der 1. FC Heidenheim hat sich auf den dritten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verbessert. Die Baden-Württemberger gewannen das Verfolgerduell gegen den SC Paderborn mit 3:0 (1:0) und haben jetzt 27 Punkte auf dem Konto.

Der FCH schob sich an den Ostwestfalen (26 Zähler) vorbei, die Rang vier belegen. Jan-Niklas Beste (35.) erzielte das Führungstor für die Gastgeber, Denis Thomalla (76.) und erneut Beste (90.+1) erhöhten in der Schlussphase. Im Duell zwischen der besten Abwehr der 2. Liga und dem besten Angriff setzten sich die Defensiv-Qualitäten der Heidenheimer durch.

Karlsruher SC - Holstein Kiel 1:4 (0:2)

Die Talfahrt des Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga hat sich fortgesetzt. Die Badener verloren gegen Holstein Kiel mit 1:4 (0:2) und kassierten die vierte Pleite in Folge. Ein Eigentor durch Tim Breithaupt (16.) und ein Treffer von Kwasi Okyere Wriedt (30.) sorgten für einen beruhigenden Vorsprung der Norddeutschen, die sich mit 23 Punkten auf den siebten Tabellenplatz verbesserten.

Fabian Reese (67.) erhöhte auf 3:0, nachdem in der 56. Minute sein Schuss von Marcel Franke noch auf der Linie geklärt wurde. In der 72. Minute gelang Simone Rapp das Ehrentor für den ehemaligen Bundesligisten. Erneut Wriedt (90.+2) stellte den alten Drei-Tore-Abstand wieder her.

Fortuna Düsseldorf - FC St. Pauli 1:0 (1:0)

Es war ein hartes Stück Arbeit, und es musste lange gezittert werden in der Düsseldorfer Arena. Am Ende stand für Fortuna vor der Saisonrekordkulisse von 36.430 Zuschauern aber ein letztlich verdienter 1:0-Sieg gegen den FC St. Pauli. Mehr als eine halbe Stunde Überzahl wirkte sich dabei nicht aus.

(sid/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort