2. Bundesliga: FC Sankt Pauli schlägt SC Paderborn 07 2:1

2:1 gegen Paderborn : St. Pauli gelingt die Generalprobe vor dem Nordderby

Dem FC St. Pauli ist die Generalprobe für das erste Stadt-Derby in der 2. Fußball-Bundesliga gegen den Hamburger SV geglückt. Im Heimspiel gegen Aufsteiger SC Paderborn feierte der Kiezclub am Mittwochabend einen glücklichen 2:1 (1:1)-Sieg.

Vor 29 546 Zuschauer im ausverkauften Millerntor-Stadion sorgte Richard Neudecker (90.+2 Minute) mit seinem Treffer für den Sieg. Zuvor hatte am Mittwoch Ben Zolinski (32.) für Paderborn und Dimitrios Diamantakos (37.) für St. Pauli getroffen. Paderborns Babacar Gueye sah wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (86).

Aufsteiger Paderborn startete forsch und drängte den FC St. Pauli in dessen Arena in die Defensive. Nach drei vergebenen Chancen war es Zolinski, der nach einem schnellen Angriff für die Gäste zur Führung traf. Der Grieche Diamantakos, der bei St. Pauli den Vorzug vor Henk Veerman erhalten hatte, glich aber nach feinem Zuspiel von Kapitän Johannes Flum umgehend für die nun ebenbürtigen Hausherren aus.

Nach dem Wechsel suchten beide Widersacher ihre Chance zum Sieg. Die besseren Möglichkeiten hatten die Paderborner durch Tobias Schwede (62./69.), der jedoch beide Male am starken St. Pauli-Keeper Robin Himmelmann scheiterte. Nach Gueyes Ampelkarte traf „Joker“ Neudecker, der dabei noch gegen den Pfosten knallte, zum Last-Minute-Erfolg.

(lt/dpa)