1. FC Nürnberg verschenkt 2:0-Führung gegen FC Heidenheim

Nur Remis gegen Heidenheim : 1. FC Nürnberg verschenkt 2:0-Führung

Der 1. FC Heidenheim hat die Nürnberger mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten geschockt. Der Absteiger hat damit den Sprung auf einen der vorderen Plätze verpasst.

Der 1. FC Nürnberg hat in der 2. Bundesliga den Sprung auf Relegationsplatz drei verpasst. Der Absteiger aus Franken musste sich am Freitagabend trotz einer 2:0-Führung mit einem 2:2 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim begnügen. Vor 27.444 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion erzielte der erst im Sommer aus Heidenheim gekommene Nikola Dovedan (30. Minute) mit einem Flugkopfball die Führung für den „Club“, Johannes Geis (70.) erhöhte nach der Pause mit einem herrlichen Fernschuss auf 2:0.

Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur zwei Minuten retteten Niklas Dorsch (82.) und Stefan Schimmer (84.) den Gästen noch den schmeichelhaften Punkt gegen lange spielbestimmende Nürnberger. Der FCN ist nun Tabellensiebter, Heidenheim belegt Platz elf.

Die Franken setzten die Gäste von Beginn an unter Druck, erkämpften sich im Mittelfeld schon früh die Bälle und gestalteten die Partie damit weitgehend einseitig.

Ein vermeintlicher Treffer von Robin Hack (18.) wurde durch den Videoreferee wegen Abseits von Michael Frey aberkannt. Der Schweizer verlängerte dann einen Abschlag von Torwart Christian Mathenia auf Dovedan, der zum 1:0 traf. Geis ließ die Nürnberger schon fast wie der sichere Sieger aussehen, ehe Dorsch und Schimmer für die sonst ungefährlichen Gäste noch einen Punkt sicherten.

Nürnberg: Mathenia - Sörensen, Erras, Jäger - Valentini, Geis, Nürnberger (88. Kerk) - Behrens, Robin Hack (78. Lohkemper) - Frey (82. Ishak), Dovedan. - Trainer: Canadi

Heidenheim: Kevin Müller - Busch, Mainka, Beermann, Feick (46. Leipertz) - Dorsch - Griesbeck, Theuerkauf - Schnatterer - Multhaup (64. Schmidt), Thomalla (74. Schimmer). - Trainer: Schmidt

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Tore: 1:0 Dovedan (30.), 2:0 Geis (70.), 2:1 Dorsch (82.), 2:2 Schimmer (84.)

Zuschauer: 27.444

Gelbe Karten: Sörensen, Geis (3) - Feick, Dorsch, Beermann

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE