1. Sport
  2. Fußball
  3. 2. Bundesliga

1:2 in Nürnberg: Hamburger SV verliert weiter an Boden im Aufstiegskampf

Pleite in Nürnberg : Hamburger SV verliert weiter an Boden im Aufstiegskampf

Der HSV hat im Kampf um die Bundesliga-Rückkehr am Samstagabend einen herben Dämpfer hinnehmen müssen. Beim 1. FC Nürnberg verloren die Hanseaten mit 1:2 und mussten die Franken in der Tabelle passieren lassen.

Der Hamburger SV hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga weiteren Boden eingebüßt. Die Mannschaft von Trainer Tim Walter unterlag drei Tage nach dem Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals beim 1. FC Nürnberg mit 1:2 (1:1) und hat neun Spieltage vor Saisonende sechs Punkte Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Der zwischenzeitliche Ausgleich von Ludovit Reis (25.) verhinderte die vierte Saisonniederlage des HSV nicht. Pascal Köpke (15.) und Tim Handwerker (88.) trafen für Nürnberg. Die Franken zogen durch den dritten Sieg in Folge an den Norddeutschen vorbei und sind nun Vierter.

Die Begegnung nahm sofort Fahrt auf. Köpke verpasste nach einem Konter die frühe Führung knapp (11.), im Gegenzug scheiterte Giorgi Tschakwetadse an FCN-Torhüter Christian Mathenia (12.). Köpke staubte dann aus kurzer Distanz ab, die Gäste zeigten sich aber nur kurz schockiert. Reis vollendete einen schönen Angriff mit dem Ausgleich.

Auch nach dem Wechsel suchten beide Mannschaften den Weg nach vorne. Handwerker (58.) fand seinen Meister aber in HSV-Schlussmann Daniel Heuer Fernandes. Zwei Minuten vor dem Ende war Handwerker der Sieger. Heuer Fernandes, der im Pokal-Viertelfinale unter der Woche gegen den Karlsruher SC im Elfmeterschießen zum Matchwinner avanciert war, sah nicht gut aus.

(dör/SID)