„Fahren richtig hoch“ Bundestrainer Flick startet den Countdown für Japan

Al-Ruwais · Jetzt geht's los: Nach einem freien Tag nach dem Einzug ins WM-Quartier richtet der Bundestrainer den Fokus ganz auf das Auftaktspiel. Auch Müller und Rüdiger sind ins Teamtraining eingestiegen.

 Bundestrainer Hansi Flick geht während des ersten Trainings an seinen Spielern vorbei.

Bundestrainer Hansi Flick geht während des ersten Trainings an seinen Spielern vorbei.

Foto: dpa/Federico Gambarini

Schluss mit Ausruhen und Freizeitaktivitäten: Hansi Flick startet in Katar den kurzen, aber intensiven Trainings-Countdown für das erste Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft. Nach dem ersten Einleben im WM-Quartier am nördlichsten Zipfel des Emirates hat der Bundestrainer für Samstagvormittag (Ortszeit) das erste Mannschaftstraining im Al-Shamal-Stadion angesetzt. Die Trainingsstätte befindet sich nur wenige Fahrminuten entfernt vom Zulal Wellness Resort, in dem der DFB-Tross logiert.

„Am Matchday minus 4 beginnt für uns der Fokus auf Japan“, hatte Flick angekündigt. Bis zum Start ins WM-Turnier am kommenden Mittwoch (14 Uhr/ARD und MagentaTV) muss der Bundestrainer insbesondere die richtige Personalauswahl für den richtungweisenden Gruppenauftakt finden. Zweiter Gegner ist nur vier Tage später Spanien. Außenseiter Costa Rica komplettiert die Gruppe E. Der Gruppenerste und -zweite kommen ins Achtelfinale.

„Wir müssen jedes Training ernst nehmen. Wir sind total fokussiert und werden alles geben im Hinblick auf das erste Spiel. Wir fahren jetzt richtig hoch, sind motiviert, um gut zu starten gegen Japan“, hatte Kapitän Manuel Neuer nach dem wenig erbaulichen Test gegen den Oman gesagt, den die Nationalmannschaft am Mittwoch in Maskat mit 1:0 gewonnen hatte. Flick will deshalb noch an allen Abläufen, „ob das defensiv oder offensiv ist“, arbeiten.

Bayern-Profi Müller und Real-Abwehrspieler Rüdiger stiegen derweil nach ihren mehrwöchigen Verletzungspausen am Samstagvormittag im Stadion des Al-Shamal Sports Club wie geplant wieder ins Teamtraining ein. In der für Medien öffentlichen ersten Viertelstunde, die Flick mit zwei kurzen lauten Pfiffen eröffnete, hatten beide keine erkennbaren Probleme. Müller hatte wegen muskulärer Probleme beim FC Bayern ebenso pausieren müssen wie Abwehrchef Antonio Rüdiger, der eine Hüftblessur hatte, bei Real Madrid.

Fußball-WM 2022 Kader: Der deutsche 26-Mann-Kader des DFB für Katar
28 Bilder

Das ist der DFB-Kader für die WM 2022 in Katar

28 Bilder
Foto: AFP/INA FASSBENDER

Flick hatte bei der Einheit 25 Spieler seines WM-Kaders dabei. Der Bremer Mittelstürmer Füllkrug fehlte bei der Einheit wegen eines grippalen Infekts. Ersatztorwart Marc-André ter Stegen konnte nach seinem Magen-Darm-Infekt, der ihn zu einer verspäteten Anreise an den Persischen Golf zwang, mit Kapitän Manuel Neuer und Kevin Trapp trainieren.

(lonn/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort