WM 2018: Knapp 2000 Tickets bei Viertelfinalsieg von England nicht verkauft

Auch wegen frühem Aus der DFB-Elf : Knapp 2000 Tickets bei Viertelfinalsieg von England nicht verkauft

Auch wegen des frühen deutschen Ausscheidens sind beim WM-Viertelfinale zwischen England und Schweden Plätze im Stadion von Samara freigeblieben.

Bei einer Kapazität von 41 970 Zuschauern wurden beim 2:0-Sieg der Three Lions offiziell von der FIFA nur 39 991 Besucher registriert. Die restlichen Tickets seien nicht verkauft worden, teilte der Fußball-Weltverband am Samstag auf Anfrage mit. Dabei waren auch Karten, die Fans anderer Teams als Option für den Fall erworben hatten, dass ihre Mannschaft weiter kommt.

Wenn das entsprechende Team allerdings ausscheidet, wird die Option nicht wahrgenommen. Fans aus Deutschland (71 687) oder Kolumbien (68 667), die potenziell dieses Viertelfinale in Samara hätten bestreiten können, haben bislang insgesamt deutlich mehr Karten bei der WM gekauft als Anhänger aus England (34 235) und Schweden (18 000).

(lt/dpa)
Mehr von RP ONLINE