WM 2018: FC Bayern München und Inter Mailand seit 1982 in jedem WM-Finale vertreten

Irre Serie: Bayern und Inter seit 1982 in jedem WM-Finale vertreten

Durch den Einzug von Frankreich und Kroatien ins WM-Finale findet eine kuriose Serie ihre Fortsetzung. Seit der WM 1982 in Spanien waren die internationalen Topvereine Bayern München und Inter Mailand stets mit Spielern im Endspiel vertreten.

Am Sonntag in Moskau (17.00 Uhr MESZ/ZDF und Sky Deutschland) ist dies nun schon zum zehnten Mal in Folge der Fall.

Der deutsche Rekordmeister aus München wird in Moskau durch den französischen Mittelfeldspieler Corentin Tolisso repräsentiert, die Kroaten Ivan Perisic und Marcelo Brozovic stehen beim italienischen Renommierklub Inter unter Vertrag. In den letzten neun Finals kam zudem mindestens ein Bayern- und ein Inter-Spieler zum Einsatz. Sollten Tolisso und Perisic oder Brozovic spielen, fände auch diese Serie ihre Fortsetzung.

Die Bayern- und Inter-Spieler in den Kadern der WM-Finalisten im Überblick:

1982 (Deutschland - Italien/1:3): Paul Breitner, Wolfgang Dremmler, Karl-Heinz Rummenigge (alle Bayern), Ivano Berdon, Giuseppe Bergomi, Giampiero Marini, Gabriele Oriali, Alessandro Altobelli (alle Inter)

1986 (Deutschland - Argentinien/2:3): Klaus Augenthaler, Norbert Eder, Dieter Hoeneß, Lothar Matthäus (alle Bayern), Karl-Heinz Rummenigge (Inter)

1990 (Deutschland - Argentinien/1:0): Raimond Aumann, Stefan Reuter, Jürgen Kohler, Klaus Augenthaler, Hans Pflügler, Olaf Thon (alle Bayern), Andreas Brehme, Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann (alle Inter)

1994 (Brasilien - Italien/3:2 n.E.): Jorginho (Bayern), Nicola Berti (Inter)

  • Corentin Tolisso (links) verpasst Kingsley Coman
    WM-Kader : Frankreich ohne Coman – Tolisso dabei
  • FC Bayern München : Müller und Tolisso die Gewinner der Asienreise

1998 (Frankreich - Brasilien/3:0): Bixente Lizarazu (Bayern), Youri Djorkaeff, Ronaldo (alle Inter)

2002 (Deutschland - Brasilien/0:2): Oliver Kahn, Thomas Linke, Jens Jeremies, Carsten Jancker (alle Bayern), Ronaldo (Inter)

2006 (Italien - Frankreich 6:4 n.E.): Willy Sagnol (Bayern), Marco Materazzi (Inter)

2010 (Spanien - Niederlande 1:0 n.V.): Mark van Bommel, Arjen Robben (alle Bayern), Wesley Sneijder (Inter)

2014 (Deutschland - Argentinien/1:0 n.V.): Manuel Neuer, Philipp Lahm, Jerome Boateng, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Toni Kroos, Mario Götze (alle Bayern), Hugo Campagnaro, Ricardo Alvarez, Rodrigo Palacio (alle Inter)

2018 (Frankreich - Kroatien/?:?): Corentin Tolisso (Bayern), Ivan Perisic, Marcelo Brozovic (alle Inter)

(old/sid)