WM 2018: Anstoßzeit vom Spiel Deutschland gegen Schweden geändert

WM 2018: Deutschland sollte ursprünglich schon nachmittags gegen Schweden spielen

Die deutsche Nationalmannschaft wird ihr zweites WM-Gruppenspiel am Samstag gegen Schweden zur Primetime im deutschen Fernsehen um 20 Uhr in Sotschi bestreiten. Kurz nach der Auslosung der WM-Gruppen war das Spiel noch für eine andere Uhrzeit angesetzt.

Der Weltverband Fifa hatte wenige Stunden nach der Gruppenauslosung die Anstoßzeiten von insgesamt sechs Partien geändert. Grund für die Änderungen sind in der Regel Wünsche der TV-Vertragspartner. Die Übertragungszeiten werden dann an die Bedingungen in den jeweiligen Ländern angepasst.

Zum ursprünglichen Anpfiff um 17 Uhr wird nun die Parallelpartie in der deutschen Gruppe zwischen Mexiko und Südkorea in Rostow-am-Don beginnen. Das europäische Duell zwischen Deutschland und Schweden findet zur idealen Sendezeit um 20 Uhr statt. In Schweden und in Deutschland können zu dieser Uhrzeit möglichst viele Fans erreicht werden - auch viele Menschen, die am Samstag arbeiten müssen, haben dann Feierabend.

Am 27. Juni spielt Deutschland dafür bereits um 16 Uhr in Kasan gegen Südkorea blieben von den Tauschs unberührt.

(rent/dpa)