1. Sport
  2. Fußball
  3. WM

Spaniern winkt Rekordprämie für WM-Titel

800.000 Euro : Spaniern winkt Rekordprämie für WM-Titel

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft darf sich im Falle des zweiten WM-Triumphs bei der Endrunde 2018 über eine Rekordprämie freuen.

Der Spielerrat um Kapitän Sergio Ramos (31) von Champions-League-Sieger Real Madrid verständigte sich mit dem Sportdirektor des spanischen Fußballverbands, Fernando Hierro (50), auf die Zahlung in Höhe von 800.000 Euro. Zum Vergleich: Die deutschen Weltmeister erhielten 2014 in Brasilien je 300.000 Euro.

Bei der WM in Russland würden die deutschen Nationalspieler für die erfolgreiche Titelverteidigung jeweils 350.000 Euro erhalten. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) einigte sich mit den Spielern erneut auf eine stark leistungsbezogene Prämienregelung. Erst ab dem Viertelfinal-Einzug zahlt der DFB.

Bei ihrem ersten WM-Titel 2010 in Südafrika hatten die Spanier 600.000 Euro erhalten. In Brasilien wären es 720.000 Euro gewesen, die Mannschaft scheiterte jedoch in der Vorrunde.

(sid)