WM wird zum Flop für Händler „So wenig Umsatz haben wir noch bei keiner Weltmeisterschaft gehabt“

Kleve · Die WM in Katar hat auch bei uns spürbare Auswirkungen: Die Kauflaune der Fans ist gering. Wir haben Händler und Unternehmer gefragt, wie sich das auf ihre Umsätze auswirkt - die Resignation ist groß.

Die Lager sind voll. Die Händler bleiben auf ihrer Ware sitzen (Archivbild).

Die Lager sind voll. Die Händler bleiben auf ihrer Ware sitzen (Archivbild).

Foto: dpa/Christian Charisius

Am Mittwoch, 23. November, hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihr erstes Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft in Katar. Es beginnt um 14 Uhr. Wer dafür nicht extra frei genommen hat, kann das Spiel nicht sehen, weil er arbeiten muss. Doch das ist bei weitem nicht das einzige Problem. WM-Stimmung ist im Kleverland nirgends zu spüren. Man sieht keine Autos mit Deutschland-Fähnchen, liest keine Ankündigungen von Public-Viewing-Veranstaltungen und hört auch kaum davon, dass sich Freundeskreise zum „Rudelgucken“ beim Glas Bier treffen wollen. Das alles wirkt sich auch auf die Umsätze der lokalen Händler und Unternehmer aus.