Nach WM-Enttäuschung Eden Hazard beendet Nationalmannschafts-Karriere

Brüssel · Eden Hazard hat seinen Abschied aus der belgischen Nationalmannschaft bekannt gegeben. Die Roten Teufel, WM-Dritte von 2018, waren krachend in der Gruppenphase der WM in Katar gescheitert.

 Eden Hazard.

Eden Hazard.

Foto: AP/Francisco Seco

Belgiens Kapitän Eden Hazard hat seine Nationalmannschaftskarriere nach dem WM-Vorrundenaus in Katar beendet. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler von Real Madrid verkündete den zuvor bereits erwarteten Rücktritt am Mittwoch via Instagram. „Danke für das ganze Glück seit 2008. Ich habe mich entschieden, meine internationale Karriere zu beenden. Die Nachfolger stehen bereit. Ich werde euch vermissen“, schrieb der Bruder von Borussia Dortmunds Thorgan Hazard.

Belgiens Top-Star, Kevin De Bruyne von Manchester City, reagierte am Mittwoch via Twitter: „Was war das für eine Reise. Herzlichen Glückwunsch, Kapitän. Du wirst vermisst werden!“ Bei De Bruyne, der ebenfalls 31 Jahre alt ist, wird derzeit kein Rücktritt erwartet.

Dem belgischen Team, das 2018 in Russland noch WM-Dritter geworden war, steht ein großer Umbruch bevor. Trainer Roberto Martínez hatte bereits unmittelbar nach dem letzten Gruppenspiel gegen Kroatien (0:0) sein Ende als Coach der Rode Duivels verkündet. Zudem war das Team in Katar überaltert und zerstritten. Es werden weitere Rücktritte erwartet.

Hazard befindet sich zudem seit Jahren im Leistungstief. Der einstige Weltklassespieler kommt bei Real kaum noch zum Zug und spielte auch bei der WM schwach.

(dpa/sid)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort