1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. DFB-News

WM 2018: Nur Serbien lief mehr als das deutsche Team

WM-Statistik : Nur Serbien lief mehr als das deutsche Team

Trotz des blamablen Ausscheidens in der Vorrunde hat die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in einigen Statistiken Topwerte abgeliefert. So gehörte der Titelverteidiger bei der Laufleistung und dem Passspiel zu den besten Teams in Russland, zeigte sich aber wenig effizient bei seinen Torschüssen.

Am läuferischen Einsatz lag das Ausscheiden nicht. 335,59 km spulten die deutschen Spieler in ihren drei Partien ab, nur die ebenfalls ausgeschiedenen Serben liefen mit 339,00 km noch mehr. In Joshua Kimmich (34,94 km) und Toni Kroos (33,61 km) lagen gleich zwei Deutsche in den Top 10, Spitzenreiter war der Däne Christian Eriksen mit 36,42 km.

Ein wesentlicher Faktor für die harmlose Offensive der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw war jedoch die schwache Ausbeute bei Schüssen. Ganze 67-mal schossen deutsche Spieler, so oft wie kein anderes Team. 20 Versuche gingen aufs Tor, doch nur die beiden Treffer gegen Schweden sprangen dabei heraus. Lediglich bei den Belgiern fanden die Schüsse noch öfter den Weg aufs Tor (22), doch bei den Roten Teufeln resultierten daraus neun Treffer - WM-Spitze nach der Vorrunde.

Wenig effizient zeigte sich auch Superstar Neymar. Der Brasilianer setzte den Topwert von 17 Schüsse ab, aber nur einmal durfte er jubeln. Auf der Gegenseite weisen die Statistiken hingegen Kapitän Manuel Neuer ein gutes Zeugnis aus, elf Torschüsse parierte er. Nur drei Torhüter vereitelten mehr Chancen.

Die Passstatistik in Russland führt derweil klar Ex-Weltmeister Spanien an. 2089 Pässe brachte die Furia Roja in der Vorrunde an den Mann, dahinter folgte die deutsche Mannschaft mit deutlichem Abstand (1790). Bester Passgeber war Toni Kroos, dessen Bälle 310-mal seine Mitspieler fanden. Mit einer Passgenauigkeit von 91 Prozent lagen die Spanier zusammen mit England an der Spitze, die DFB-Elf kam wie Brasilien auf 89 Prozent.

(areh/SID)