WM 2018: Marc-André ter Stegen, Marco Reus und Lars Stindl nicht im Panini-Album

Macher veröffentlichen DFB-Kader: Ter Stegen, Reus und zwei Gladbacher fehlen im Panini-Album

Schon Monate vor Bundestrainer Joachim Löw haben die Macher des Panini-Stickeralbums ihren deutschen Kader für die Weltmeisterschaft in Russland nominiert. Der zuletzt hart kritisierte Mario Götze ist dabei, andere prominente Namen fehlen.

Unter den 18 Profis, die auf den Klebebildchen zum Turnier abgebildet sein werden, sind Weltmeister von 2014 wie Mats Hummels, Thomas Müller und Sami Khedira sowie Jungstars wie Joshua Kimmich und Timo Werner. Ex-Nationalspieler Miroslav Klose ernannte Panini zur "Legende". Er führt die Rangliste der erfolgreichsten WM-Torschützen an.

Als Torwart hat es in den Panini-Kader lediglich Manuel Neuer geschafft. Dabei gilt auch Marc-André ter Stegen als Fixkandidat, unabhängig davon, ob Neuer nach seinem Fußbruch noch fit wird für die WM. Nicht dabei sind auch die Stürmer Mario Gomez und Sandro Wagner sowie der Dortmunder Marco Reus, der vor Kurzem sein Comeback nach langer Verletzungspause gegeben hatte und die vergangenen beiden Turniere wegen Verletzungen verpasst hatte.

Auch Lars Stindl und Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach schafften den Panini-Cut nicht. Dabei ist dagegen Mario Götze, der nach durchwachsenen Leistungen nicht für die anstehenden Länderspiele gegen Spanien und Brasilien nominiert wurde.

Der offizielle WM-Kader wird 23 Spieler umfassen, darunter drei Torhüter. Bundestrainer Joachim Löw muss diesen am 4. Juni benennen, den vorläufigen Kader mit vermutlich mehr Spielern gibt er bereits am 15. Mai bekannt.

Die traditionellen Panini-Stickeralben werden im italienischen Modena und im brasilianischen Werk in Sao Paulo produziert. Die Redaktion musste bereits vor Produktionsbeginn Mitte Februar über die mögliche Zusammenstellung der 32 Teams entscheiden. Laut Redaktionsleiter Fabrizio Melegari liegt die Fehlerquote dabei lediglich bei etwa zwölf Prozent.

"Wir beobachten frühzeitig potenzielle Teilnehmerländer und -spieler. Mit der Qualifikation der Teams nehmen wir dann so richtig Fahrt auf. Ein Jahr vor dem Turnier entwickeln wir das Produktdesign und fangen dann an, Spieler im aktuellen WM-Trikot zu fotografieren oder uns von den Verbänden Bilddateien zuschicken zu lassen", erklärte Melegari. "Wir entscheiden uns dann für 18 Spieler pro Team, eine knifflige Aufgabe. In der heißen Phase bis Ende Januar haben wir letzte Änderungen vorgenommen und sind dann Mitte Februar in die Produktion gegangen."

Seit 1970 bringt der italienische Verlag WM-Sammelalben raus, inzwischen sind sie in mehr als 130 Ländern erhältlich. Panini ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Verlagssammelprodukte. In Europa ist Deutschland der wichtigste Absatzmarkt.

Manuel Neuer, Mats Hummels, Antonio Rüdiger, Jérôme Boateng, Joshua Kimmich, Jonas Hector, Julian Draxler, Toni Kroos, Emre Can, Leon Goretzka, Julian Brandt, Sebastian Rudy, Sami Khedira, Leroy Sané, Mesut Özil, Mario Götze, Thomas Müller und Timo Werner

(areh/dpa)