WM 2014: Joachim Löws Hemden verkaufen sich bei Hugo Boss am besten

Bundestrainer beschert Umsatz : Löws Hemden verkaufen sich bei Hugo Boss am besten

Der Chefcoach als Werbegarant: "Die Hemden und Hosen, die Bundestrainer Jogi Löw während der Spiele trägt, verkaufen sich spürbar besser als vergleichbare Modelle", sagte der Vorstandsvorsitzende des Anzugschneiders Hugo Boss, Claus-Dietrich Lahrs, der "WirtschaftsWoche".

Das Unternehmen im schwäbischen Metzingen rüstet seit einem Jahr den kompletten Kader der Fußball-Nationalmannschaft mit maßgeschneiderten Anzügen, Schuhen und Hemden aus. Jeder der 23 Spieler erhält ein gutes Dutzend Teile.

Insgesamt profitiere der Anzugschneider vom Erfolg der deutschen Nationalelf bei der Fußball-Weltmeisterschaft. "Den Effekt spüren wir direkt beim Abverkauf. Die Anzüge aus der DFB-Kollektion werden sehr gut nachgefragt", sagte Lahrs. Hugo Boss erwirtschaftete im Jahr 2013 mit knapp 12 500 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,4 Milliarden Euro.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE