Verletzung im WM-Finale Verdacht auf Gehirnerschütterung bei Christoph Kramer

Rio de Janeiro · Bei Christoph Kramer besteht nach seiner Auswechslung im Finale der Fußball-WM der Verdacht auf eine Gehirnerschütterung. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Sonntag in der Halbzeitpause der Partie gegen Argentinien mit.

WM 2014: Christoph Kramer von Ezequiel Garay ausgeknockt
12 Bilder

Garay knockt Kramer im Finale aus

Foto: afp, desk
(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort