Hubschrauber bringt Bastian Schweinsteiger in die Klinik

DFB gibt Entwarnung : Hubschrauber bringt Schweinsteiger in die Klinik

Die Sorge um Deutschlands Mittelfeld-Regisseur Bastian Schweinsteiger ist offenbar unbegründet. Der Bayern-Profi wurde am Samstagnachmittag mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen. Der Grund: Eine Kernspin-Untersuchung.

Dabei habe es sich jedoch lediglich um eine Routineuntersuchung gehandelt, die die Fifa bei vor der WM verletzten Spielern aus versicherungstechnischen Gründen vorschreibt, erklärte der DFB. Es sei zwar "richtig", dass der Profi von Bayern München am Samstag in eine Klinik in Eunapolis zu einer MRT-Untersuchung geflogen worden sei, bestätigte Nationalmannschafts-Sprecher Jens Grittner auf SID-Anfrage: "Aber es handelt sich um keine neue Verletzung. Die Untersuchung gehörte zu einer Maßnahme im Rahmen des so genannten FIFA-Schutzprogramms, bei dem es um versicherungstechnische Angelegenheiten geht." Darauf bestehe der Weltverband bei "vorverletzten Spielern".

Schweinsteiger hatte sich in der WM-Vorbereitung mit einer Reizung in der Patallasehne herumgeschlagen, die nötige Routineuntersuchung aber anders als Philipp Lahm und Manuel Neuer noch nicht in Deutschland hinter sich gebracht. Zuletzt war spekuliert worden, dass der 29-Jährige im Auftaktspiel gegen Portugal zunächst auf der Bank Platz nehmen würde. Stattdessen sollten im Mittelfeld Philipp Lahm und Sami Khedira die Doppel-Sechs bilden.

Schweinsteiger konnte in Brasilien bisher "voll mittrainieren", betonte Grittner. Auch beim Abschlusstraining am Sonntagmittag Ortszeit in Salvador soll Schweinsteiger dabei sein.

Zuvor hatte die brasilianische Internetseite "Radar64 berichtet, Schweinsteiger sei noch vor der Abreise in den WM-Spielort Salvador de Bahia mit einem Militärhubschrauber vom DFB-Quartier in Santo Andre nach Eunapolis geflogen worden. Dort wurde die Untersuchung durchgeführt. Die Aktion sei von einem großen Polizeiaufgebot begleitet worden, weil der DFB das Ganze angeblich geheimhalten wollte. Schweinsteiger habe im Training am Freitag einen Schlag auf den linken Fuß bekommen und am Samstag über Schmerzen geklagt, berichtet die brasilianische Seite.

(areh)