1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. DFB-News

Falscher Steven Gerrard genießt seinen Ruhm als Kino-Star

DFB fällt auf Fake-Twitterer herein : Falscher Gerrard genießt seinen Ruhm als Kino-Star

Seumas Beathan ist 18 Jahre alt, arbeitet in einem Krankenhaus und kommt aus Schottland. Und er ist mitverantwortlich dafür, dass der offizielle WM-Film des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Titel "Die Mannschaft" trägt.

Denn das Herz des Fußball-Fans schlägt für den FC Liverpool und natürlich auch für dessen Kapitän Steven Gerrard. Also legte sich Beathan in dessen Namen einen Twitter-Account zu und sammelte über 100.000 Follower — darunter übrigens auch der FC Liverpool. Dass es sich um den offiziellen Account von Gerrard handelt, behauptet der junge Brite zwar an keiner Stelle, dennoch fiel der ein oder andere auf das Fan-Profil rein, als Beathan während der WM 2014 in Brasilien twitterte: "Brasilien hat Neymar. Argentinien hat Messi. Portugal hat Ronaldo. Deutschland hat eine Mannschaft."

My tweet was quoted in the offical German DFB wodl cup movie as a real Steven Gerrard quote - https://t.co/0GfPSJmG98 pic.twitter.com/0bZhrejwBF

Die Worte hinterließen Eindruck. Offenbar auch beim DFB, der das Zitat sogar in seinen offiziellen WM-Film integrierte, der auch noch den Namen "Die Mannschaft" trägt. Was für den DFB eher peinlich ist, freut den Twitterer. "Hunderttausende Menschen werden diesen Film sehen, das ist eine richtig große Sache", sagte Beathan dem Fußball-Magazin "11 Freunde" und kündigte an, sich den Streifen ebenfalls anschauen zu wollen, "auch wenn ich wahrscheinlich nicht allzu viel verstehe."

Der Tweet sei nicht alleine auf sein Konto gegangen, berichtete Beathan weiter: "Ich saß während der WM mit ein paar Freunden zusammen, ein Spiel lief und wir redeten über die Favoriten des Turniers. Dabei fiel auch jener Satz von der Mannschaft. Ich habe unsere Meinung also in gewisser Weise eher zusammengefasst."

Über den WM-Titel der deutschen Nationalmannschaft hat sich der Schotte, der zwar den FC Liverpool, nicht aber die englische Nationalmannschaft mag, durchaus gefreut. "Die Deutschen haben eine phänomenale WM gespielt. Insbesondere das 7:1 gegen Brasilien war unglaublich", sagte Beathon. "Ich bin Liverpool-Fan und ich würde mir wünschen, der FC Liverpool würde mal so spielen wie die Deutsche Nationalelf in Brasilien."

Verklagen wird Beathan den DFB übrigens nicht, obwohl er ohne sein Wissen unentgeltlich in dem Kinofilm mitgewirkt hat. "ich glaube ohnehin, dass man Tweets benutzen darf, ohne zu fragen. Von daher ist alles in Ordnung", sagte der 18-Jährige. Der DFB hat sich derweil noch nicht beim falschen Steven Gerrard gemeldet. "Aber vieleicht kommt das ja noch", meint Beathan.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Weltmeister sehen Premiere des WM-Films mit Spielerfrauen