Deutschland: Jerome Boateng fällt für Partie gegen Frankreich aus

Verteidiger muss abreisen : Boateng fällt gegen Frankreich aus

Jerome Boateng wird Bundestrainer Joachim Löw in der wichtigen Partie gegen Frankreich in der Nations League nicht zur Verfügung stehen. Der Innenverteidiger musste vertzungsbedingt vorzeitig abreisen.

Der 30 Jahre alte Innenverteidiger des FC Bayern quälte sich beim 0:3 gegen die Niederlande am Samstagabend in Amsterdam mit muskulären Problemen bis zum Abpfiff. Bundestrainer Joachim Löw hatte auf eine Auswechslung verzichtet. Am Sonntag teilte der DFB mit, dass Boateng wegen Wadenproblemen aus Amsterdam abgereist sei und am Dienstag nicht spielen könne.

Boatengs Bayern-Teamkollege Niklas Süle oder der nachnominierte Leverkusener Jonathan Tah könnten Boateng ersetzen.

Am Tag nach dem Spiel stand für die Reservisten und Einwechselspieler nach Verbandsangaben ein Training auf dem Gelände von Ajax Amsterdam auf dem Programm. Die Akteure der Startelf absolvierten ein Regenerationsprogramm im Teamhotel. Das Motto im DFB-Quartier vor der Weiterreise nach Paris am Montagvormittag lautete: Kräfte sammeln, Kräfte bündeln, Köpfe frei bekommen.

Löw arbeitete mit seinem Stab das Geschehen gegen die Holländer auf. „Jetzt gilt es, ein paar Gespräche zu führen und dieses Spiel nochmal genau unter die Lupe zu nehmen“, hatte der Bundestrainer am Samstagabend erklärt: „Wir Trainer müssen die richtigen Schlüsse ziehen für das Spiel gegen Frankreich.“

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE