1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. DFB-News

Coca Cola bei WM 2014: Die Welt leidet mit dem kleinen Brasilien-Fan

Junge weint bei 1:7-Debakel : Die Welt leidet mit dem kleinen Brasilien-Fan

200 Millionen Brasilianer erlebten am Mittwoch einen der schlimmsten Tage ihres Lebens. Mehr als 50.000 Fans des Rekord-Weltmeister verfolgten die 1:7-Demütigung im Halbfinale gegen Deutschland im Stadion in Belo Horizonte – unter ihnen ein junger Zuschauer, der mit einem Cola-Becher in der Hand weinte.

200 Millionen Brasilianer erlebten am Mittwoch einen der schlimmsten Tage ihres Lebens. Mehr als 50.000 Fans des Rekord-Weltmeister verfolgten die 1:7-Demütigung im Halbfinale gegen Deutschland im Stadion in Belo Horizonte — unter ihnen ein junger Zuschauer, der mit einem Cola-Becher in der Hand weinte.

Mitten in die Freude über das 4:0 durch Toni Kroos schnitt die Regie des Spiels ein Bild, das auch am Tag danach noch etliche Menschen bewegt — und das zum Sinnbild für die Trauer im Land des Gastgebers geworden ist. In der 26. Minute weint ein kleiner Junge bitterlich, wischt sich mit der rechten Hand die Tränen unter der Brille weg ob der Blamage des Teams, das er eigentlich ins Finale schreien wollte.

Worst Coca-Cola campaign ever. pic.twitter.com/g3lKmpCJMZ

Dass es noch schlimmer werden würde, ahnte er zu diesem Zeitpunkt nicht. Vor allem in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter verbreitete sich das Foto wie ein Lauffeuer, die meisten hatten Mitleid mit dem Jungen. Andere wiederum machten sich vor allem einen Spaß aus der Tatsache, dass der Junge einen Becher von Coca Cola in der Hand hielt.

"Die mieseste Cola-Werbung aller Zeiten", schrieb ein User bei Twitter, andere ergänzten "Der Junge weint, weil seine Cola leer ist", "Nun besorg' ihm doch mal einer eine Pepsi" oder "Trink eine Cola — und weine".

(spol)