1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. DFB-News

Aus von Marco Reus: Shkodran Mustafi freut sich auf die WM

Innenverteidiger springt auf WM-Zug : Mustafi: "Freue mich, dass ich dabei sein kann"

Der deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi ist am Telefon von seiner Nachnominierung für die WM in Brasilien überrascht worden.

"Ich war gerade auf dem Weg nach Hause, da hat mich der Bundestrainer angerufen", sagte der 22-Jährige am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Der Innenverteidiger des italienischen Klubs Sampdoria Genua wurde von Joachim Löw anstelle des verletzten Mittelfeldspielers Marco Reus für das kommende Woche beginnende Turnier nachnominiert.

"Es tut mir sehr leid für Marco, aber ich freue mich natürlich, dass ich dabei sein kann", sagte Mustafi. Er hatte im Trainingslager in Südtirol als Mitglied des vorläufigen Kaders teilgenommen, war dann aber nicht in das 23-köpfige WM-Aufgebot berufen worden. "Ich habe meine Zeit gebraucht, um zur Ruhe zu kommen. Aber man achtet schon darauf, dass man fit bleibt", berichtete Mustafi über die Zeit danach.

(dpa)