WM 2018: Paul Pogba widmet Halbfinal-Triumph den geretteten Kindern in Thailand

„Ihr seid so stark“: Pogba widmet Halbfinal-Triumph den geretteten Kindern in Thailand

Frankreichs-Star Paul Pogba hat den WM-Halbfinal-Triumph der Equipe Tricolore gegen Belgien (1:0) den aus einer Höhle geretteten Jugend-Fußballern in Thailand gewidmet. Für ihn sind sie die wahren Helden.

„Dieser Sieg ist für die Helden des Tages, gut gemacht Jungs, Ihr seid so stark“, schrieb der 25-Jährige nach dem Triumph in St. Petersburg auf Twitter und postete dazu die Fotos der zwölf Kinder.

Die zwölf Jungen im Alter zwischen elf und 16 Jahren und ihr Coach waren am 23. Juni bei einer Erkundungstour in dem Höhlensystem von plötzlichem Starkregen überrascht worden, der die Eingänge überflutete und sie in der Höhle einschloss. Mehr als zwei Wochen waren sie in der kilometerlangen Tham-Luang-Höhle gefangen gewesen. Am Dienstag war das Höhlendrama glücklich zu Ende gegangen. In einer gewagten Aktion holten Retter die Jugendfußballer und ihren Trainer aus der teilweise von Hochwasser gefluteten Höhle.

Pogba trat zudem hinsichtlich der großen Chance, im Endspiel am Sonntag den WM-Pokal zum zweiten Mal nach 1998 nach Frankreich zu holen, auf die Euphoriebremse. "Dieser Sieg bleibt eine Etappe. Wir haben das schon bei der EURO erlebt", sagte der Profi von Manchester United im Rückblick auf das EM-Finale 2016 im eigenen Land gegen Portugal, das Les Bleus mit 0:1 nach Verlängerung verloren: "Wir müssen fokussiert bleiben."

(old/sid)