1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. Andere Teams

WM 2018: Laut Matratze hat es Thorgan Hazard in den belgischen Kader geschafft

Spekulationen um möglichen Hinweis : Laut Matratze hat es Hazard in den belgischen Kader geschafft

Nicht nur in Deutschland wird darüber spekuliert, ob der endgültige WM-Kader womöglich schon feststeht. Auch in Belgien gibt es entsprechende, etwas kuriose Hinweise.

Ist das Geheimnis um den belgischen WM-Kader längst gelüftet? Eigentlich will Nationaltrainer Roberto Martinez sein endgültiges Aufgebot für die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland (14. Juni bis 15. Juli) erst am Montag bekanntgeben. Doch die Schlafmatratzen der belgischen Spieler könnten nun bereits früher verraten haben, wer für den Geheimfavoriten bei der WM dabei ist.

In einem Fernseh-Beitrag war am Donnerstagabend zu sehen, wie die mit Namen versehenen Matratzen nach Russland transportiert wurden. Dem Bericht zufolge fehlten die Schlafgelegenheiten für die fünf Spieler Leander Dendoncker, Jordan Lukaku, Matz Sels, Adnan Januzaj und Christian Kabasele.

Für den Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach ist dagegen eine Matratze vorgesehen. Belgien trifft in Russland auf England, Panama und Tunesien.

In Deutschland hatte am Donnerstag ein Poster für Aufregung gesorgt, das auf der offiziellen DFB-Seite zu sehen war. Auf dem Bild, das die Porträts der Spieler sowie eigens entwickelte Gebärden zeigt, die für die jeweiligen Akteure stehen, fehlen Torhüter Kevin Trapp (Paris Saint-Germain), Abwehrspieler Jonathan Tah (Bayer 04 Leverkusen), Mittelfeldakteuer Sebastian Rudy (FC Bayern München) und Angreifer Nils Petersen (SC Freiburg).

"Das muss eine Panne sein. Dem werde ich sofort nachgehen", hatte ein sichtlich überraschter Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff am Donnerstag auf der DFB-Pressekonferenz in Eppan gesagt und ergänzt: "Das macht mich richtig sauer".

(areh/dpa)