WM 2018: Bert van Marwijk wird neuer australischer Nationaltrainer

Ehemaliger Dortmund-Trainer: Australien verpflichtet van Marwijk für die WM

Mit den Niederlanden erreichte der frühere Bundesligacoach Bert van Marwijk 2010 das Finale der Fußball-WM. Beim Weltturnier im Sommer in Russland wird er die Australier betreuen und einen weiteren alten Bekannten aus der Bundesliga in seinem Stab haben.

Der frühere Bundesliga-Trainer und ehemalige Oranje-Coach Bert van Marwijk ist neuer Trainer der australischen Nationalmannschaft und wird die Socceroos bei der WM in Russland betreuen. Das teilte der australische Verband am Donnerstag mit.

"Wir fahren nicht nach Russland, um dabei zu sein. Ich möchte unsere Spiele gewinnen", wurde van Marwijk zitiert. Australien spielt bei der WM in der Vorrunde gegen Frankreich, Peru und Dänemark.

WM-Quali mit Saudi-Arabien geschafft

Van Marwijk hatte zuletzt die Auswahl Saudi-Arabiens zur Weltmeisterschaft geführt. Nach der erfolgreichen WM-Qualifikation war sein Vertrag ausgelaufen. Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund und des Hamburger SV hatte sich mit dem Verband Saudi-Arabiens nicht auf eine Weiterbeschäftigung einigen können.

"Das ist ein großartiges Ergebnis für den australischen Fußball", sagte der australische Verbandschef Steven Lowy. Die Erfahrung des Niederländers sei eine ideale Voraussetzung für die WM im Sommer. "Bert van Marwijk verkörpert Weltklasse", sagte Lowy und verwies unter anderem darauf, dass der 65-Jährige die Niederlande bei der WM 2010 ins Finale geführt hatte. Er kenne zudem das Team gut, weil Australien und Saudi-Arabien in der WM-Quali Gruppengegner waren.

Schwiegersohn van Bommel im Trainerstab

Zum Trainerstab soll der frühere Bayern-Profi Mark van Bommel gehören. Der 40-Jährige ist derzeit als Jugendtrainer bei der PSV Eindhoven beschäftigt. Van Bommel bestätigte am Donnerstag in den Niederlanden, dass er Gespräche über eine Freigabe für die WM führe.
Er ist van Marwijk als Schwiegersohn auch familiär verbunden.

Bei den Socceroos war Ange Postecoglou Ende November von seinem Posten zurückgetreten, obwohl sich die Mannschaft in den Playoffs gegen Honduras für die WM qualifiziert hatte. Als Nachfolger des Deutschen Holger Osieck hatte Postecoglou die Elf seit 2013 betreut. Ob van Marwijk auch nach der WM auf dem Posten bleibe oder es eine andere Lösung gebe, werde in naher Zukunft mitgeteilt, hieß es.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Bert van Marwijk

(can)