1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. Andere Teams

WM 2014: Brasilien sucht den Neymar-Ersatz

WM-Halbfinale gegen Deutschland : Brasilien sucht den Neymar-Ersatz

Brasilien will aus dem bitteren WM-Aus für Superstar Neymar zusätzliche Motivation schöpfen für den Halbfinal-Kracher gegen Deutschland. "Wir sind über seinen Verlust traurig, aber wir gehen gestärkt daraus hervor, um unseren Traum wahr zu machen, ins Finale zu kommen und Weltmeister zu werden", sagte Willian am Sonntag im Trainingscamp der Selecao in Teresopolis.

Der offensive Mittelfeldspieler vom FC Chelsea gilt am Dienstag (22.00 Uhr MESZ/Live-Ticker) in Belo Horizonte als erste Alternative für Neymar, der nach seinem Lendenwirbelbruch nicht mehr bei diesem Turnier spielen kann.

"Das ist ein super wichtiges Spiel", meinte Willian. "Ein Halbfinale gegen Deutschland ist etwas, wovon man als Spieler träumt und wir haben jetzt dieses Privileg." Ein weiterer Anwärter für die Position Neymars ist Youngster Bernard von Schachtjor Donezk.

Das brasilianische Team setzte am Sonntag bei seiner Pressekonferenz ausgerechnet diese beiden Kandidaten aufs Podium, die sich höflich darum bemühten, keine Ansprüche auf einen Einsatz zu stellen. Sie lobten sich gegenseitig als "Spieler mit großer Qualität", als "intelligent" und "schnell".

Für Willian spricht, dass er neben seinem Chelsea-Kollegen Oscar auflaufen könnte. Bernard ist mit 21 nicht nur der jüngste Spieler Brasiliens, sondern mit 1,63 Meter auch der Kleinste. "Der hat Fröhlichkeit in den Füßen", hatte Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari mal über den Edeltechniker gesagt.

Willian war bisher nur gegen Kroatien und Mexiko eingewechselt worden. "Wir sind alle sehr traurig über diese Situation. Aber Neymar - abgesehen davon, dass er ebenfalls traurig ist - motiviert uns sehr", berichtete Bernard vom Innenleben des Rekord-Weltmeisters. "Er sagte, er sei mit uns und wird uns positive Energie vermitteln. Wir dürfen nicht in Panik geraten. Wir haben andere fähige Spieler, die diese Mission erfüllen können."

Zwei Tage vor dem Spiel ließen es die Brasilianer im Training locker angehen. Die Stammspieler der Seleção absolvierten am Sonntag lediglich ein paar Aufwärmübungen. Die zweite Garnitur und jene Profis, die beim Viertelfinalsieg gegen Kolumbien nicht gespielt hatten, gewannen ein Trainingsmatch gegen die U 20 von Fluminense FC mit 3:0. Dante, Ramires und Bernard erzielten dabei die Tore und empfahlen sich für einen Einsatz. Bayern-Profi Dante könnte für den gesperrten Kapitän Thiago Silva in der Innenverteidigung erstmals bei dieser WM zum Einsatz kommen.

Ebenso wie die deutsche Nationalmannschaft reist auch Brasilien später als sonst zum Spielort. Vor dem WM-Halbfinale trainiert die Selecao an diesem Montag am Vormittag noch im Camp "Granja Comary" in Teresópolis und bricht erst danach nach Belo Horizonte auf. Scolari und Kapitän Thiago Silva fliegen mit einem Hubschrauber, um rechtzeitig zur Pressekonferenz im Estádio Mineirão zu sein. Die Mannschaft fährt wie üblich mit dem Bus die etwa 100 Kilometer nach Rio de Janeiro und fliegt von dort nach Belo Horizonte.

Silva ist allerdings für die Partie gelbgesperrt. Der brasilianische Fußball-Verband (CBF) hat aber Einspruch eingelegt gegen die zweite Verwarnung für den Paris-Profi beim Sieg gegen Kolumbien.

Hier geht es zur Infostrecke: Reaktionen zu Neymars WM-Aus

(dpa)