1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. Andere Teams

WM-Ticketskandal: Top-Manager darf Brasilien vorübergehend verlassen

WM-Ticketskandal : Top-Manager darf Brasilien vorübergehend verlassen

Der wegen illegalen WM-Tickethandels vorrübergehend festgenommene Top-Manager des Fifa-Vertragspartners Match Services darf Brasilien für drei Monate verlassen. Lokalen Medienberichten zufolge, erhielt der Brite Raymond "Ray" Whelan dafür eine richterliche Erlaubnis.

Das gleiche gilt für den mitbeschuldigten Algerier Lamine Fofana. Die Anwälte warten nach Angaben der Zeitung "O Globo" vom Mittwoch noch auf die Rückgabe der Reisepässe ihrer Mandaten. Beide wollen private und berufliche Angelegenheiten im Ausland regeln. Sie müssen aber wegen der laufenden Untersuchungen wieder nach Brasilien zurückkehren. Whelan war am 14. Juli festgenommen und rund drei Wochen später wieder freigelassen worden. Die Staatsanwaltschaft sieht in ihm den Drahtzieher eines Ticket-Schiebersystems, bei dem Eintrittskarten zu stark überteuerten Preise verkauft worden sein sollen. Match Services hatte die Vorwürfe stets vehement zurückgewiesen.

(dpa)