Radprofi Rick Zabel nach Verkehrsunfall geschockt

Zusammenstoß mit Auto : Radprofi Rick Zabel nach Verkehrsunfall geschockt

Der Radprofi ist beim Training mit einem Auto zusammengestoßen. Nach dem Unfall appelliert Zabel an alle Verkehrsteilnehmer, rücksichtsvoller zu sein.

Der deutsche Radprofi Rick Zabel (Unna) ist bei einem Verkehrsunfall am Montag mit dem Schrecken davongekommen. Der 24-Jährige vom Team Katusha-Alpecin kollidierte bei einer Trainingseinheit in seiner Heimat auf einer Kreuzung mit einem Auto. "Ich hatte heute sehr viel Glück, keine großen Verletzungen", schrieb Zabel auf Instagram.

"Ich bin noch immer geschockt und habe realisiert, wie schnell Unfälle passieren können", schrieb Zabel: "Es passierte auf den Straßen meiner Heimat, die ich jeden Tag benutze, und es war das erste Mal, dass ich so etwas erlebt habe."

Der Teamkollege von Marcel Kittel und Tony Martin äußerte einen Appell an alle Straßenteilnehmer: "Habt mehr Respekt untereinander und wartet besser drei Sekunden mehr, bevor ihr ein Risiko eingeht. Es zahlt sich nicht aus." Zabel bedankte sich bei seinen medizinischen Helfern und fügte hinzu: "Wir haben alle nur ein Leben."

(rent/sid)