1. Sport
  2. Fußball
  3. WM
  4. Andere Teams

Mohamed Salah: Doppelgänger sieht ihm zum Verwechseln ähnlich

Obwohl er gar nicht verletzt ist : Fremde Menschen wünschen diesem Mann „Gute Besserung“

Er muss ständig für Selfies mit Fans posieren, wirbelt auf Rechtsaußen und trägt das rote Trikot des FC Liverpool voller Stolz. Dabei ist er weit davon entfernt, als Fußballer ein Weltstar zu sein.

Doch mit seinem Bart und den wilden Locken sieht er fast genauso aus wie Mohamed Salah, der Torjäger des FC Liverpool. Und der Iraker Hussein Ali ist wegen seiner Ähnlichkeit mit dem weltbekannten Stürmer aus Ägypten in Bagdad mittlerweile selber ein kleiner Star.

In den Tagen kurz vor Beginn der Fußball-WM in Russland (14. Juni bis 15. Juli) kann der "Mohamed Salah des Irak" sein Haus im Arbeiterviertel Hurriya nicht verlassen, ohne von Menschen für ein Foto angesprochen zu werden. "In meiner Nachbarschaft sagten Leute, die an mir vorbeigingen: 'Gute Besserung'", erzählt Ali, schließlich hatte sich der ägyptische Star im Finale der Champions League gegen Real Madrid an der Schulter verletzt. Trotzdem will der echte Salah in Russland unbedingt spielen.

Auch Ali träumt davon, es wie sein Idol nach ganz oben zu schaffen. Seit Kindestagen ist er leidenschaftlicher Fußballer, schaffte es sogar ins B-Team von Al-Zawraa - dem erfolgreichsten Klub des Irak. "Wir spielen die gleiche Position und ich versuche alles, um seine Bewegungen zu imitieren und zu kopieren", sagt Ali, der seinem Helden zum Verwechseln ähnlich sieht.

"Mein Lebenstraum ist es, Mohamed Salah zu treffen. Vielleicht lädt er mich zur WM nach Russland ein?", sagt der 20-Jährige.

(areh/SID)