Kurioser Platzverweis in WM-Quali Javier Mascherano sieht Rot nach Tritt gegen Sanitäter

Quito · Der Argentinier Javier Mascherano hat am Dienstag einen der wohl ungewöhnlichsten Platzverweise der Fußball-Geschichte provoziert. Der Mittelfeldspieler des FC Barcelona sah beim WM-Qualifikationsspiel in Ecuador (1:1) in der 87. Minute die Rote Karte, nachdem er dem Fahrer eines Elektrowagens, der Verletzte vom Platz transportiert, gleich zweimal in den Rücken getreten hatte.

 Javier Mascherano brannten im Spiel gegen Ecuador die Sicherungen durch.

Javier Mascherano brannten im Spiel gegen Ecuador die Sicherungen durch.

Foto: dpa, Jose Jacome

Mascherano lag auf der fahrbaren Trage, als ihm sämtliche Sicherungen durchbrannten. "Ich habe ihn gebeten, nicht zu schnell zu fahren, aber er hat meine Worte ignoriert, und darauf habe ich reagiert. Das ist natürlich keine Entschuldigung", sagte Mascherano nach dem Spiel kleinlaut.

Nach der Szene hatte es am Spielfeldrand zunächst ein riesiges Gerangel gegeben, Ordner und sogar Polizisten mit Helm und Schild mussten einschreiten. Mitspieler und Betreuer taten sich schwer, den immer noch aufgebrachten Mascherano zu beruhigen.

(sid/can/csr)