Frankreichs Präsident Emmanuel Macron tanzt mit Paul Pogba und Benjamin Mendy den Dab

Jubel in Frankreichs Kabine : Frankreichs Präsident Macron macht mit Pogba und Mendy den Dab

Nach der Siegesfeier auf dem Spielfeld in Moskau ging es in der französischen Kabine weiter. Dabei auch der französische Präsident Emmanuel Macron. Der lernte von den Spielern dann auch die Siegerpose für Weltmeister.

Als der WM-Sieg feststand, gab es kein Halten mehr. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron flippte auf der Ehrentribüne im Luschniki-Stadion völlig aus.

Er sprang auf, jubelte ausgelassen, ballte die Fäuste. Bei der Ehrung seiner Nationalmannschaft umarmte und küsste er jeden Spieler.

In der Umkleidekabine der Franzosen ging die Party dann erst richtig los. Die Spieler sangen und tanzten. Macron mitten drin. Mehrere Spieler stellten Videos ins Netz, auf denen die Kabinen-Feier mit ihrem Präsidenten zu sehen ist. Frankreich-Star Paul Pogba kommentiert in einem Video das ganze Geschehen und stellt seinen Zuschauern den Präsidenten vor.

Dann bringen er und Teamkollege Benjamin Mendy Macron den richtigen Weltmeister-Jubel bei. Mendy macht den Dab vor. Eine bei Fußballern und anderen Sportlern beliebte Jubelpose.

Usain Bolt machte sie nach seinen Rennen und damit war der Dab weltweit berühmt. Seitdem ist das „dabben“ im Trend. Der Dab-Tanz soll aus der Hip-Hop Szene in Atlanta kommen.

So feiert Frankreich seine WM-Helden

Macron lässt sich von den Spielern nicht lange bitten und macht mit. Arm in Arm mit den beiden Spielern tanzt er den Dab. Damit ist er unter Staatschefs übrigens in guter Gesellschaft. Auch Barack Obama zeigte die Pose auf einem Video mit Usain Bolt.

(rent)
Mehr von RP ONLINE