England blamiert sich mit Anstoß-Trick: Southgate rätselt

Trainer rätselt über Anstoß-Trick: „Weiß nicht, warum sie das taten“

Sogar der englische Trainer Gareth Southgate rätselt über den Sinn des vermeintlichen Anstoß-Tricks seiner Spieler im Halbfinale gegen Kroatien. Mit dem „Trick“ hatte sich seine Elf schön blamiert.

„Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, warum die Spieler das gemacht haben“, sagte Southgate am Tag vor dem Spiel um Platz drei gegen Belgien (Samstag, 16 Uhr MESZ/ARD und Sky): „Es gab in den sozialen Netzwerken so viele Diskussionen über diese Regel. Wir hatten sie geprüft und haben gewusst, dass es sie nicht gibt.“

Weil sie offenbar trotzdem glaubten, sie dürften anstoßen, wenn sich alle gegnerischen Spieler außerhalb des Feldes befinden, führten die Engländer direkt nach dem Gegentor zum 1:2 während des kroatischen Torjubels den Anstoß aus - und wurden zurückgepfiffen.

Auf die Frage, ob er die Aktion als unfair empfindet, sagte Southgate: „Es war klar, dass es nicht erlaubt ist, der Schiedsrichter hat richtig entschieden. Von daher hat es für mich keine Relevanz und ich habe auch nicht mit den Spielern darüber gesprochen.“

(sef/dpa)