Generalprobe für Confed-Cup 2:2! Italien blamiert sich gegen Haiti

Rio De Janeiro · Der viermalige Fußball-Weltmeister Italien hat seine Generalprobe für den Confed Cup in Brasilien (15. bis 30. Juni) gehörig verpatzt. Die Azzurri kamen mit einer "B-Elf" nur zu einem 2:2 (1:0) gegen Haiti in Rio de Janeiro, wo sie am Sonntag in ihrem ersten Gruppenspiel auf Mexiko treffen.

 Haiti hat sich gegen Italien ein Remis erkämpft.

Haiti hat sich gegen Italien ein Remis erkämpft.

Foto: dpa, Antonio Lacerda

Emanuele Giaccherini (1.) und Claudio Marchisio (73.) trafen für Italien, Pascal Millien per Foulelfmeter (85.) und Jean Philippe Peguero (90.+2) glichen sensationell für den krassen Außenseiter aus.

Gegen den 63. der FIFA-Weltrangliste trat Italien ohne Leistungsträger wie Gianluigi Buffon, Andrea Pirlo oder Giorgio Chiellini an. Mario Balotelli, der im Qualifikationsspiel am Freitag in Tschechien Gelb-Rot gesehen hatte, saß bis zur 54. Minute auf der Bank. Gespielt wurde nicht wie im Confed Cup im "Problem-Stadion" Maracana, sondern im Estadio Club de Regatas Vasco da Gama.

Spanien besiegt Irland

Weltmeister Spanien hat sein letztes Länderspiel vor dem Confed Cup nach einer lange Zeit dürftigen Vorstellung gewonnen. Im Yankee Stadium von New York setzte sich die Seleccion ohne Bayern Münchens Triple-Sieger Javi Martinez gegen Irland mit Trainer Giovanni Trapattoni 2:0 (1:0) durch.

Vor 39.368 Zuschauern erzielte Roberto Soldado (69.) den Führungstreffer, Juan Mata (88.) markierte den Endstand. Am Sonntag trifft Spanien zum Auftakt des Confed Cups auf Uruguay, die weiteren Gegner in Gruppe B sind Tahiti (20. Juni) und Nigeria (23. Juni).

"Wir haben das erreicht, was wir uns vorgenommen hatten", sagte Spaniens Trainer Vicente del Bosque, "es war eine gute Vorbereitung. Wir sind jetzt besser als vor den Testspielen." Zuvor hatte Spanien die Auswahl Haitis glanzlos mit 2:1 bezwungen.

(sid/can)