Werder Bremen: Kapitän Niklas Moisander fehlt auch gegen Borussia Mönchengladbach aus

Comeback verschiebt sich erneut : Werder-Kapitän Moisander fällt auch gegen Gladbach aus

Werder Bremen muss im Auswärtsspiel bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach weiter auf seinen Kapitän Niklas Moisander verzichten. Der finnische Abwehrchef fällt nach wie vor mit einer Wadenverletzung aus.

Das Comeback von Mannschaftskapitän Niklas Moisander beim Bundesligisten Werder Bremen verschiebt sich erneut. Der ehemalige finnische Nationalspieler steht beim Gastspiel der Hanseaten am Sonntag (13.30 Uhr/DAZN) beim Tabellenführer Borussia Mönchengladbach wegen einer Wadenverletzung weiterhin nicht zur Verfügung. Er soll erst nach der Länderspielpause wieder ins Training mit der Mannschaft einsteigen. „Die Verletzung war langwieriger als erwartet, weil die Sehne stärker in Mitleidenschaft gezogen worden war“, sagte Moisander am Freitag. „Er ist nicht weit weg, aber wir müssen vorsichtig sein“, erklärte Trainer Florian Kohfeldt. Zum Kader gehören wird dagegen Sebastian Langkamp, der am Donnerstag das Training wegen Wadenproblemen abgebrochen hatte.

Kohfeldt erwartet in Gladbach eine schwere Partie. „Selbstvertrauen ist nicht gerade Mangelware in Gladbach im Moment“, sagte Kohfeldt. Dennoch fordert der Werder-Coach im Borussia-Park einen mutigen Auftritt. „Wir fahren sicher nicht nach Gladbach, um da unentschieden zu spielen. Wir fahren dahin, um zu gewinnen“, sagte Kohfeldt, der mit seinem Team zuletzt fünf Mal in Serie Remis gespielt hat.

(dpa/old)
Mehr von RP ONLINE