Regionalliga Bayern: Vor 17.689 Zuschauer trennen sich 1860 und Nürnberg 2:2

Regionalliga Bayern: Vor 17.689 Zuschauer trennen sich 1860 und Nürnberg 2:2

Tabellenführer 1860 München ist mit einem Remis im Derby bei der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg in die restliche Rückrunde der Regionalliga Bayern gestartet. 1860 kam im Topspiel des 23. Spieltags nicht über ein 2:2 (2:1) hinaus.

Die Führung der Gäste durch Simon Seferings (4.) und Sascha Mölders (27.) glichen Nürnbergs Erik Engelhardt (42.) und Alexander Fuchs (74.) aus. 1860 (49 Punkte) ist mit sieben Punkten Vorsprung auf Nürnberg Spitzenreiter.

Vor 17.689 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion sah Münchens Felix Weber in der 69. Minute Gelb-Rot, nachdem er nach einer Verletzungsunterbrechung das Spielfeld ohne Erlaubnis des Schiedsrichters wieder betreten hatte.

  • Löwen-Investor : Ismaik verlässt Aufsichtsrat von 1860 München
  • 0:2 im Relegations-Rückspiel : Regensburg stürzt 1860 München in die Drittklassigkeit

Aufgrund des hohen Zuschauerandrangs der Gästefans hatte die Begegnung mit 15 Minuten Verspätung begonnen. Rund 12.000 1860-Anhänger reisten mit ihrer Mannschaft nach Nürnberg. Nie begleiteten mehr Fans in der Regionalliga ihren Verein zu einem Auswärtsspiel.

Der bisherige Zuschauerrekord in der Regionalliga liegt bei 21.219 Besuchern bei der Partie zwischen der Zweitvertretung des FC Augsburg und 1860. Am 15. Oktober 2017 hatten rund 7000 1860-Fans ihr Team in Augsburg unterstützt.

(sid)