1. Sport
  2. Fußball
  3. VfL Wolfsburg

Champios League, Zusammenfassung: Wolfsburg mit Remis in Lille, Siege für Chelsea, Juve, Villareal

CL-Zusammenfassung : Wolfsburg holt Punkt in Unterzahl – Siege für Chelsea und Juventus

Kein Tor, aber immerhin ein Punkt: Der VfL Wolfsburg ist mit einem Remis bei OSC Lille in die Champions League gestartet. In den Parallelspielen am Dienstagabend gab es unter anderem Siege für Juventus Turin und den FC Chelsea. Unsere Zusammenfassung.

OSC Lille - VfL Wolfsburg 0:0 (0:0)

Nach vier Siegen und der Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga ist der VfL Wolfsburg nur mit einem schmeichelhaften Remis in die Champions League gestartet. Zum Auftakt der Königsklasse erkämpften sich die Niedersachsen beim französischen Meister OSC Lille mühevoll ein 0:0.

Ab der 63. Minute musste die Mannschaft von Trainer Mark van Bommel mit nur noch neun Feldspielern auskommen. Innenverteidiger John Brooks sah wegen eines Handspiels die Gelb-Rote Karte. Einem Treffer für die Gastgeber durch Burak Yilmaz (48.) versagte der Schiedsrichter nach Videobeweis die Anerkennung, bei der Vorarbeit hatte der Ball bereits die Seitenlinie überschritten.

Weitere Spiele

Im Spiel der Gruppe G mit dem VfL Wolfsburg kam RB Salzburg beim FC Sevilla trotz dreier Elfmeter und 40 Minuten in Überzahl nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Der deutsche Nationalspieler Karim Adeyemi sprach nach dem Spiel von „gemischten Gefühlen“. Er wurde in der ersten Halbzeit gleich drei Mal elfmeterreif gefoult. Noch nie in der Geschichte der Champions League hatte ein Team drei Elfmeter in einer Halbzeit zugesprochen bekommen. Doch den ersten verschoss Adeyemi (13.), den zweiten verwandelte Luka Sucic (21.), den dritten schoss Sucic an den Pfosten (37.). Ivan Rakitic (42.) glich dann ebenfalls per Foulelfmeter für Sevilla aus. Youssef En-Nesyri sah zu Beginn der zweiten Halbzeit für den Versuch, mit einer Schwalbe einen weiteren Elfmeter herauszuholen, die Gelb-Rote Karte.

Titelverteidiger FC Chelsea um Trainer Thomas Tuchel hatte zum Auftakt gegen Zenit St. Petersburg große Mühe, konnte sich aber auf Königstransfer Romelu Lukaku verlassen. Der belgische Starstürmer traf in der 69. Minute und bescherte den Blues einen hart erkämpften 1:0 (0:0)-Sieg. Im zweiten Spiel der Gruppe H siegte Juventus Turin souverän 3:0 (3:0) bei Underdog Malmö FF durch Tore von Alex Sandro (23.), Paulo Dybala (Foulelfmeter/45.) und Alvaro Morata (45.+1).

Atalanta Bergamo entging dank Nationalspieler Robin Gosens einer Niederlage beim FC Villarreal. Der Linksaußen erzielte in der Schlussphase den 2:2-Endstand (83.), nachdem die Spanier durch Manu Trigueros (39.) und Arnaut Danjuma (73.) das Spiel zwischenzeitlich gedreht hatten. Der eingewechselte Francis Coquelin spielte auf Seiten Villarreals nur 24 Minuten, ehe er mit Gelb-Rot wieder vom Platz flog (84.).

Die Gruppengegner des FC Bayern München, Dynamo Kiew und Benfica Lissabon trennten sich torlos unentschieden.

(kron/dpa/SID)