VfB Stuttgart: Michael Reschke übernimmt schon am Freitag als Sportvorstand

VfB Stuttgart: Reschke übernimmt schon am Freitag als Sportvorstand

Schneller als erwartet wird Michael Reschke seinen neuen Posten als Sportvorstand beim VfB Stuttgart antreten – bereits am Freitag soll es so weit sein. Darauf einigte sich der Bundesliga-Aufsteiger mit Reschkes bisherigem Arbeitgeber Bayern München.

Schneller als erwartet wird Michael Reschke seinen neuen Posten als Sportvorstand beim VfB Stuttgart antreten — bereits am Freitag soll es so weit sein. Darauf einigte sich der Bundesliga-Aufsteiger mit Reschkes bisherigem Arbeitgeber Bayern München.

Der erste Arbeitstag des 59-Jährigen war ursprünglich für "Ende August" geplant, nun wird Reschke bereits am Samstag mit zum DFB-Pokalspiel nach Cottbus reisen.

"Ich danke den Verantwortlichen des FC Bayern, dass sie meinen Einstieg beim VfB Stuttgart so schnell und reibungslos ermöglicht haben. Dieses Entgegenkommen unterstreicht einmal mehr, wie vertrauensvoll und offen unsere Zusammenarbeit war. Ich freue mich, dass ich jetzt 'richtig' beim VfB einsteigen kann", sagte Reschke.

Reschke war bei den Bayern seit 2014 als "Technischer Direktor" für die Kaderplanung zuständig. In Stuttgart wird er Nachfolger von Jan Schindelmeiser, von dem sich der VfB vergangene Woche getrennt hatte. Reschke erhält in Stuttgart einen Dreijahresvertrag.

(sid)