U21-EM 2019: Deutschland startet gegen Dänemark ins Abenteuer

Titel als Ziel : Die U21 startet ins Abenteuer EM

Frisch frisiert und hellwach in die EM: Die deutsche U21 darf sich am Montag zum Auftakt gegen Dänemark keinen Ausrutscher erlauben. Denn das Ziel ist der Titel.

Gegen die Mücken empfiehlt Stefan Kuntz die altbewährte "Klatsche", gegen die Hitze "fünf Liter Wasser" pro Tag: Weder die zahlreichen Insekten noch der italienische Hochsommer sollen die deutsche U21-Nationalmannschaft vor dem so wichtigen Start in die EM um den Schlaf bringen. "Wir müssen von Beginn an hellwach sein. Patzen geht nicht", sagt DFB-Trainer Kuntz vor dem Turnier-Auftakt am Montag (21.00 Uhr/ARD) gegen die offensivstarken Dänen.

Ein Fehlstart könnte fatale Folgen haben, da nur der Gruppensieger sicher das Halbfinale erreicht und damit das Olympia-Ticket löst. Kuntz sprang dafür sogar über seinen Schatten und ließ am Sonntag den Essener Star-Friseur Mustafasi ins Teamhotel nahe Udine kommen. "Ich kann die Jungs verstehen. Das Aussehen spielt in der heutigen Zeit eine Rolle", sagte der 56-Jährige und versicherte: "Es färbt sich keiner die Haare rot oder blau."

Dieses Vertrauen wollen Jonathan Tah, Lukas Klostermann und Co. schon im ersten Spiel zurückzahlen. Schließlich ist der Ehrgeiz ungebrochen. "Wir wollen ganz klar den Titel erfolgreich verteidigen. Ich glaube auch nicht, dass es ein zu hoch gestecktes Ziel ist. Es ist möglich", sagte der zum Kapitän ernannte Tah, der wie Klostermann direkt von der A-Nationalmannschaft zum U21-Team gestoßen war.

Als kleine Motivation schickten Leroy Sane, Serge Gnabry und Thilo Kehrer ein Video nach Italien. Sie alle hatten die U21 einst als Sprungbrett genutzt, inzwischen sind sie feste Größen bei Joachim Löw. "Tretet in unsere Fußstapfen", sagt Sane in dem Video und klopft mit der Faust auf sein Herz, passend zum deutschen EM-Motto "Herz zeigen". Seine Spieler seien nach Ansicht des Videos "hochmotiviert ins Bett gegangen", sagte Kuntz.

Die Erwartungen sind also enorm, zumal das DFB-Team gegen Dänemark klarer Favorit ist. 2015 und 2017 traf Deutschland in der Gruppe ebenfalls auf den Nachbarn, beide Male hieß es 3:0. Tah warnte dennoch vor BVB-Wirbelwind Jacob Bruun Larsen und Torjäger Robert Skov. "Offensiv sind die sehr stark. Da müssen wir aufpassen und vorsichtig sein", sagte der 23-Jährige.

Spielplan, TV-Übertragung, Gruppen - hier finden Sie alles, was Sie zur U21-EM 2019 wissen müssen.

Bruun Larsen gab sich einen Tag vor der Begegnung dann auch optimistisch. "Wir müssen eine super Leistung bringen, um drei Punkte zu holen. Aber ich glaube daran, dass wir die Qualität dazu haben", sagte der dänische Jungstar. Kuntz warnte am Sonntag ebenfalls vor den "technisch sehr starken" Dänen. Zuletzt hatte das DFB-Team gegen Nordeuropäer Probleme, die einzige Niederlage der Qualifikation gab es gegen Norwegen (1:3).

Und auch das Gastgeberland Italien könnte sich trotz Mücken und Temperaturen von um die 30 Grad noch als gute Wahl erweisen. Denn auf dem Stiefel gewann Deutschland die letzten beiden großen Turniere - die EM 1980 und die WM 1990.

Und die Mücken? Kuntz zog auch daraus Positives und riet seinen Spielern zur Jagd mit der klassischen Klatsche. Im Idealfall, so der Trainer, gebe es dann schon vor Anpfiff die ersten "Erfolgserlebnisse."

Die voraussichtlichen Mannschaftsaufstellungen

Deutschland Nübel (Schalke 04) - Klostermann (RB Leipzig), Baumgartl (VfB Stuttgart), Tah (Bayer Leverkusen), Henrichs (AS Monaco) - Dahoud (Borussia Dortmund), Neuhaus (Borussia Mönchengladbach) - Maximilian Eggestein (Werder Bremen) - Öztunali (1. FSV Mainz 05), Waldschmidt (SC Freiburg), Richter (FC Augsburg). - Trainer: Kuntz

Dänemark Iversen (Oldham Athletic) - Kristensen (Ajax Amsterdam), Nelsson (FC Nordsjaelland), Rasmussen (FC Empoli), Poulsen (Borussia Mönchengladbach) - Abildgaard (Aalborg BK), Jensen (Celta Vigo), Billing (Huddersfield Town) - Skov (FC Kopenhagen), Bruun Larsen (Borussia Dortmund) - Wind (FC Kopenhagen). - Trainer: Frederiksen

(sef/sid)
Mehr von RP ONLINE