SV Straelen: Inka Grings droht bei schwieriger Mission zu scheitern

SV Straelen : Grings droht bei schwieriger Mission zu scheitern

Auch mit der neuen Trainerin Inka Grings steht das Regionalliga-Team des SV Straelen auf einem Abstiegsplatz. Das 2:9 gegen Borussia Dortmund II am vergangenen Wochenende war der bisherige Tiefpunkt. Grings verzweifelt aber nicht.

Als erste Trainerin in einer der höchsten vier deutschen Fußball-Ligen der Männer hat Inka Grings am 1. April gleich einmal die  heikle „Mission Klassenerhalt“ übernommen. Nach fünf Spielen unter Regie der deutschen Rekord-Torjägerin fällt die Bilanz des Regionalliga-Aufsteigers SV Straelen recht bescheiden aus. Vier Punkte hat die Mannschaft seit ihrem Amtsantritt gesammelt und tritt damit im Abstiegskampf auf der Stelle.

Dem bemerkenswerten 2:0-Heimerfolg gegen Alemannia Aachen sollte am vergangenen Samstag prompt ein Debakel folgen, das seinesgleichen sucht. Im traditionsreichen Stadion Rote Erde gerieten die Grings-Schützlinge gegen die U23-Auswahl von Borussia Dortmund mit 2:9 unter die Räder.

Eine Stunde lang hatte sich der Viertletzte vom Niederrhein respektabel verkauft und zweimal einen Rückstand aufgeholt. Beim Stand von 2:2 war alles offen. Doch dann folgten sieben Gegentore innerhalb kurzer Zeit – so etwas hinterlässt Spuren.

Inka Grings als Trainerin bei den Männern vom SV Straelen vorgestellt

„Selbstverständlich mussten wir die Ereignisse von Dortmund erst einmal in Ruhe aufarbeiten. Das haben wir am Dienstagabend auch getan. Es waren in erster Linie individuelle Fehler, die zum Debakel geführt haben. Ich glaube jedoch weiterhin an meine Mannschaft und bin davon überzeugt, dass wir unser Ziel gemeinsam erreichen können“, sagt Grings.

Das Restprogramm d

er Grün-Gelben hat es allerdings in sich. Am Samstag empfängt der SV Straelen Spitzenreiter Viktoria Köln im heimischen Stadion an der Römerstraße, der mit einem Sieg den Titelgewinn und damit den Aufstieg in die Dritte Liga perfekt machen kann. Grings freut sich auf das Duell mit der ersten Mannschaft ihres ehemaligen Arbeitgebers – in der abgelaufenen Saison hatte sie mit den B-Junioren der Viktoria den Abstieg aus der Nachwuchs-Bundesliga nicht verhindern können. „Viktoria wird den Aufstieg in die Dritte Liga schaffen. Aber das muss nicht unbedingt schon bei uns passieren“, sagt Grings. Eine Woche später folgt am letzten Spieltag der Auftritt bei der SG Wattenscheid 09 – anschließend möchte man in Straelen auf den Klassenerhalt anstoßen.

So war Inka Grings' erste Woche als Trainerin beim SV Straelen
Inka Grings feuert ihr Team im Spiel gegen Dortmund an. Foto: Ja/Venn, J. (jven)

Ob die ehemalige Nationalspielerin und Europameisterin ihr Engagement in Straelen am 18. Mai schon wieder beendet, steht in den Sternen. Grings: „Wir warten erst einmal ab, wohin die sportliche Reise führt. Und dann werden wir uns zusammensetzen und über eine mögliche weitere Zusammenarbeit sprechen.“

Hier geht es zur Bilderstrecke: Inka Grings leitet erstes Training beim SV Straelen

Mehr von RP ONLINE