SV Darmstadt 98: Norbert Meier der Favorit auf den Trainerposten

Drei Trainer-Kandidaten: Meier Topkandidat auf Schuster-Nachfolge bei Darmstadt 98

Bundesligist Darmstadt 98 hat bei der Suche nach einem Nachfolger für den zum FC Augsburg abgewanderten Trainer Dirk Schuster (48) offenbar einen Favoriten. Laut Bild.de hat Norbert Meier (57) vom Zweitligisten Arminia Bielefeld bereits um eine Freigabe gebeten.

Für den Wechsel soll eine Abfindung in Höhe von 400.000 Euro fällig werden, die sich bei dem erneuten Klassenerhalt der Südhessen erhöhen würde.

Am vergangenen Freitag hatte Holger Fach, der neue sportliche Leiter der Lilien, von einer Lösung der Trainerfrage binnen "vier, fünf oder sechs Tagen" gesprochen. Darmstadts Präsident Rüdiger Fritsch äußerte: "Es ist immer wichtig, dass man seine Eier in mehrere Nester legt."

Fach spielte mit Meier früher bei Borussia Mönchengladbach zusammen. Im "Kicker" sprach er sich noch einmal für die Verpflichtung eines erfahrenen Trainers aus.

  • Darmstadt : Fach muss schnellstmöglich neuen Trainer finden

Es gebe für den Verein zwei Möglichkeiten, sagte Fach. "Einen erfahrenen Mann, der die 1. und die 2. Liga kennt, sturmerprobt ist und mit einem kleinen Budget gearbeitet hat." Oder einen jungen Coach. "Vereine wie Hoffenheim mit Julian Nagelsmann oder Mainz mit Thomas Tuchel hatten aber den Vorteil, die Trainer vorher im eigenen Nachwuchs beobachten zu können. Das ist bei uns nicht der Fall", so Fach. "Nur einen Trainer zu nehmen, weil er jung ist und vielleicht nette Sprüche von sich gibt, ist aus meiner Sicht nicht richtig."

Laut Bild sind Alois Schwartz (49) vom SV Sandhausen und Holger Stanislawski (46), der in der Bundesliga zuletzt 1899 Hoffenheim und den 1. FC Köln trainiert hatte, die Kandidaten, sollte der Meier-Deal scheitern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Norbert Meier

(sid)