1. Sport
  2. Fußball
  3. SC Paderborn 07

SC Paderborn: Luca Kilian warnt nach seinem Kampf gegen das Coronavirus

Erster infizierter Bundesliga-Profi : Kilian mit eindringlichem Appell nach seinem Kampf gegen das Coronavirus

Luca Kilian vom SC Paderborn hat sich als erster Bundesliga-Profi mit dem Coronavirus infiziert. Nun berichtet von seiner Genesung – und dem Zeitpunkt, als er „zum ersten Mal Angst hatte“.

Einen Tag vor dem geplanten Bundesliga-Spiel zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SC Paderborn hatte sich Kilian mit Grippesymptomen abgemeldet. Am Freitag, 13. März, kam schließlich die Diagnose: der Test auf das Coronavirus fiel positiv aus.

Knappe zehn Tage später ist der 20-Jährige weitgehend genesen. Er berichtet jedoch von schwierigen Tagen und warnt ausdrücklich davor, eine Infektion mit dem Virus zu unterschätzen. Alles begann mit leichten Halskratzen, doch bald verstärkten sich die Symptome deutlich. „Ich bekam Fieber, Schüttelfrost und Zitterattacken. In dieser Phase hatte ich dann auch zum ersten Mal Angst“, sagte Kilian dem „Westfalen-Blatt“. „Erst weitere vier Tage später ging endlich das Fieber runter und von da an ging es mir jeden Tag besser.“

Die Infektion mit dem Virus hat Kilian nachhaltig beeindruckt, daher richtet er einen dringen Appell an die Bevölkerung: „Nehmt die Anweisungen der Politiker und Ärzte ernst. Haltet Abstand, haltet die Hygienevorschriften ein und geht nicht auf Corona-Partys, das ist völliger Schwachsinn. Bleibt jetzt einfach mal für ein paar Wochen mit dem Hintern zu Hause und kauft auch nur das Nötigste ein. Sonst werden wir keine Chance haben, das Virus einzudämmen. Ich bin Sportler und fit, hatte aber sehr schwer mit dem Virus zu kämpfen. Für Menschen mit Vorerkrankungen kann das deshalb lebensbedrohlich sein“, sagt der Innenverteidiger.

Kilian immerhin hat das Schlimmste nun zumindest hinter sich und wird in den nächsten Tagen vollständig genesen sein.

(ako)