Regionalliga West: Viktoria Köln nimmt Kurs auf die Dritte Liga

Regionalliga West : Viktoria Köln nimmt Kurs auf die Dritte Liga

Fortuna Köln spielt schon in der Dritten Liga. Stadtrivale Viktoria ist auf dem Weg dorthin. Zehn Zähler Vorsprung hat die Mannschaft in der Regionalliga West auf den Tabellenzweiten.

Viktoria Köln eilt dem Aufstieg in die 3. Fußball-Liga entgegen. Mit dem 2:0-Sieg beim SC Wiedenbrück feierte die Mannschaft von Coach Patrick Glöckner am 23. Spieltag in der Regionalliga West ihren 14. Saisonsieg und konnte die deutliche Tabellenführung (49 Punkte) vorerst auf zehn Zähler Vorsprung ausbauen. Köln profitierte von der 0:2-Niederlage des Verfolgers SV Rödinghausen (39 Punkte) gegen Alemannia Aachen.

Nach zuvor zwei Partien hintereinander ohne Sieg fand die Viktoria am Samstag in Ostwestfalen erst im zweiten Abschnitt zu ihrem Rhythmus, doch dann machten Albert Bunjaku (55. Minute) und Steffen Lang (58.) den Triumph mit ihren Treffern perfekt. Die auf den 17. Tabellenrang abgerutschten Wiedenbrücker stemmten sich vergeblich gegen die Pleite. „Wir hatten zwar zwei oder drei gute Gelegenheiten, haben letztlich aber etwas den Mut und die Überzeugung vermissen lassen“, sagte Wiedenbrücks Trainer Björn Mehnert.

Aachen war gegen Rödinghausen die dominantere Elf. „Wir waren darauf eingestellt, viele Zweikämpfe gewinnen zu müssen. Ich bin stolz, dass wir erneut ohne Gegentor geblieben sind“, erklärte Alemannia-Trainer Fuat Kilic, Der frühere Bundesligist, für den Vincent Boesen per Doppelpack (41./63.) erfolgreich war, rangiert im oberen Tabellenfeld (34 Punkte). Borussia Mönchengladbach II (39) setzte sich 2:0 beim Wuppertaler SV durch. RW Oberhausen (37) kann mit einem Sieg am Dienstag (20.15 Uhr/Sport1) gegen die SG Wattenscheid noch auf den zweiten Tabellenplatz springen.

Im Kampf um den Klassenverbleib holte das Team des 1. FC Köln II einen wichtigen 3:2-Erfolg gegen den SC Verl. Der Bonner SC setzte sich durch das 3:1 gegen RW Essen von der Abstiegszone ab. Der TV Herkenrath unterlag dem SV Lippstadt 0:2. Der 1. FC Kaan-Marienborn und der SV Straelen trennten sich 1:1.

(sef/dpa)
Mehr von RP ONLINE