RB Leipzig: Ralph Hasenhüttl will Naby Keita nicht vorzeitig ziehen lassen

Liverpool will Leipzig-Star sofort holen: Hasenhüttl plant fest mit Keita

Trainer Ralph Hasenhüttl hat bekräftigt, dass Mittelfeldspieler Naby Keita RB Leipzig nicht vorzeitig Richtung FC Liverpool verlassen soll.

"Der aktuelle Stand ist der, der sich eigentlich unverändert darstellt in der gesamten Saison: Dass es keinen Grund für uns gibt, Naby Keita vorher abzugeben", sagte Hasenhüttl am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Bundesliga an diesem Samstag (18.30 Uhr) gegen den FC Schalke 04. "Er wird gegen Schalke spielen, und ich hoffe, dass er gut spielen wird", sagte der 50 Jahre alte Österreicher mit Blick auf Keita.

Der FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp soll Medienberichten zufolge versuchen, den 22 Jahre alte Nationalspieler aus Guinea bereits jetzt an die Anfield Road zu holen. Laut "Bild" sind die Reds bereit, weitere 15 bis 20 Millionen Euro zu zahlen, damit Keita vor Inkrafttreten seines Vertrags bei Liverpool ab kommender Saison in die Premier League wechselt. Den Transfer zur Sommerpause hatten die beiden Vereine im August vergangenen Jahres für ein angebliches Gesamtvolumen von 70 Millionen Euro perfekt gemacht.

Keitas Aufgabe sei es, Fußball zu spielen, sagte Hasenhüttl. "Ich habe keine Sekunde einen Zweifel daran, dass er das am Samstag nicht machen wird", betonte der RB-Coach.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE