RB Leipzig: Fan stürzt nach Foto mit Ralf Rangnick und landet im Krankenhaus

Sturz von der Tribüne : RB-Fan will ein Foto mit Rangnick machen und landet im Krankenhaus

Der Sturz eines Fans im Stadion hat die Freude bei RB Leipzig über den vorzeitigen Einzug in die Champions League getrübt. Der Mann fiel nach dem Schlusspfiff des 2:1 (1:0)-Heimsieges gegen den SC Freiburg von der Tribüne in den Innenraum.

Er hatte zuvor versucht, mit Trainer Ralf Rangnick ein Foto zu machen.

Der Fan wurde anschließend auf einer Trage in den Rettungswagen gebracht, der ihn in ein Krankenhaus fuhr. Laut Rangnick erlitt die Person, die ihm zuvor eine Fan-Weste zugeworfen hatte, wohl einen Knöchelbruch.

Der Fan habe ihm eine Weste runtergeworfen, beschrieb Rangnick die Szene: "Er wollte, das ich sie mir anziehe. Das habe ich gemacht. Dann kam er aber auch noch runter und hat sich dann praktisch runtergehangelt, weil er mit mir ein Foto machen wollte. Beim Aufkommen hat er sich, so wie es aussieht, den Knöchel gebrochen. Deswegen war das im Nachhinein fast tragisch."

(sid/ako)
Mehr von RP ONLINE