Karriereende wegen Knieproblemen: Jörg Böhme wird Trainer

Karriereende wegen Knieproblemen: Jörg Böhme wird Trainer

Bielefeld (RPO). Ex-Nationalspieler Jörg Böhme beendet seine Karriere. Der Spieler des Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld hängt seine Fußballschuhe wegen anhaltender Knieprobleme an den Nagel und wird Co-Trainer der Oberliga-Mannschaft der Ostwestfalen.

Böhmes Profivertrag, der erst im Januar bis 2009 verlängert worden war, wurde umgewandelt in einen bis 2011 gültigen Trainer-Kontrakt. "Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschieden, mein Engagement nun für die zweite Mannschaft als Trainer einzubringen. Ich freue mich, dass Detlev Dammeier als Sportgeschäftsführer sein Vertrauen in mich setzt und bin mir sicher, dass ich dort einiges bewegen kann", sagte Böhme, der auch die U11-Junioren der Arminia trainieren wird.

Perrey übernimmt den Amateurtrainer-Posten von Dammeier, der sich ganz auf die Aufgaben als Sportdirektor konzentrieren wird.

Böhme spielte von 1998 bis 2000 in Bielefeld und wechselte dann zu Schalke 04 und später zum VfL Wolfsburg, bevor er 2006 wieder für die Arminia auflief. Insgesamt kam er auf 232 Bundesligaspiele und in dieser Saison auf immerhin noch 21 Einsätze.

Zwischen 2001 und 2003 absolvierte der schussgewaltige und technisch starke Mittelfeldspieler zehn Länderspiele und gehörte auch bei der WM 2002 zum Kader der Nationalmannschaft. Böhme kam bei der Endrunde in Südkorea und Japan, wo die DFB-Elf von Teamchef Rudi Völler erst im Finale an Brasilien (0:2) scheiterte, aber nicht zum Einsatz.

(sid)
Mehr von RP ONLINE