Damen-EM: Italien bezwingt Dänemark 2:1: Olympiasieger Norwegen ohne Makel

Damen-EM: Italien bezwingt Dänemark 2:1: Olympiasieger Norwegen ohne Makel

Aalen/Ulm (rpo). Norwegen und Frankreich sind erfolgreich in die Europameisterschaft der Damen gestartet. Am ersten Spieltag der Gruppe B besiegte Olympiasieger Norwegen die französische Auswahl mit 3:0. Im ersten Spiel des Tages hatte zuvor Italien die Vertretung aus Dänemark mit 2:1 bezwungen.

Norwegen übernahm vor dem ersten EM-Ruhetag am (morgigen) Dienstag dank der besseren Tordifferenz die Tabellenführung in der Gruppe B.

Dem kraftvollen Spiel der Skandinavierinnen hatte Frankreich nicht viel entgegen zu setzen. Vor 3100 Zuschauern im Ulmer Donaustadion schoss Norwegen schon bis zur Pause den 3:0-Endstand heraus - unter tatkräftiger Mithilfe der französischen Abwehr. Nach dem 1:0 durch Monica Knudsen (14.) überlistete Emmanuelle Sykora ihre Torhüterin Corinne Lagache mit einem Kopfball ins eigene Tor (18.). Boston- Legionärin Dagny Mellgren besorgte den dritten Treffer (40.). In der zweiten Hälfte schaltete Norwegen zwei Gänge zurück. Dass die Niederlage trotzdem nicht höher ausfiel, war vor allem ein Verdienst von Corinne Lagache, die mehrmals reaktionsschnell parierte. Ihre traurige Bilanz gegen Norwegen konnten die Französinnen jedoch nicht aufpolieren: Auch im siebten Länderspiel gegen den Favoriten gelang den "Blauen" kein Tor.

Im Aalener Waldstadion feierten 3.189 Zuschauer die zweifache Torschützin Patrizia Panico (12./72.). Die Stürmerin, die beim 4:4 in der EM-Qualifikation die deutsche Mannschaft mit drei Toren geärgert hatte, war von der Abwehr der Däninnen kaum zu stellen und wurde von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zu Recht als "Spielerin des Spiels" ausgezeichnet. "Das 1:0 war das wichtigste Tor in meiner Karriere", freute sich die 26-jährige von Ruco Line Lazio.

Die 1:0-Führung für den Vize-Europameister von 1997 erzielte sie mit einem raffinierten Heber über Heidi Johansen. Beim 2:0 nutzte sie einen Fehler der dänischen Torfrau beim Herauslaufen und köpfte eine Flanke von Tatiana Zorri ins leere Tor. Fast im Gegenzug gelang der eingewechselten Julie Rydahl Bukh nach einer Ecke der Anschluss (75.), doch die technisch versierten Italienerinnen brachten das 2:1 über die Zeit.

In beiden Spielen gab es am Montag ein Jubiläum. Die 33-jährige italienische Torfrau und Spielführerin Giorgia Brenzan absolvierte ebenso ihr 100. Länderspiel wie Norwegens Schlussfrau Bente Nordby, die bei Carolina Courage in der US-Profiliga ihr Geld verdient.

Statistik zu den Spielen:

Norwegen - Frankreich 3:0 (3:0)

Norwegen: Nordby - Sandaune, Kringen (66. Bugge-Paulsen), Kvitland, Tonnessen - Riise, Knudsen (75. Lehn), Solveig Gulbrandsen - Ragnhild Gulbrandsen, Ormen (86. Rapp), Mellgren

Frankreich: Lagache - Sykora, Diacre, Riere, Bompastor - Mugneret-Beghe, Soubeyrand, Jezequel (79. Blouin) - Zenoni (46. Lattaf), Pichon, Roujas (88. Herbert)

Schiedsrichterin: Wendy Toms (England)

Tore: 1:0 Knudsen (14.), 2:0 Sykora (18., Eigentor), 3:0 Mellgren (40.)

Zuschauer: 3.100

Beste Spielerinnen: Knudsen, Kringen - Pichon

Rote Karten: -

Gelb-Rote Karten: -

Gelbe Karten: Kvitland, Kringen, Knudsen - Roujas

Italien - Dänemark 2:1 (1:0)

Italien: Brenzan - Masia (68. Duo), Tesse, Frollani, Tavalazzi - D'Astolfo, Pellizzer, Zorri (83. Maglio), Deiana - Panico, Guarino

Dänemark: Johannsen - Knudsen (33. Andersson), Pedersen, Terp, Andersen - K. Petersen, Bonde, Sörensen (69. Bukh), Jensen (84. Jokumsen) - M. Petersen, Krogh

Schiedsrichterin: Petignat (Schweiz)

Tore: 1:0 Panico (12.), 2:0 Panico (72.), 2:1 Bukh (76.)

Zuschauer: 3.189

Beste Spielerinnen: Panico, Zorri, Tavalazzi - Terp, Andersen, Bonde

Rote Karten: -

Gelb-Rote Karten: -

Gelbe Karten: Knudsen

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE